BAK kann doch noch siegen

Moabit. Der Berliner AK kann doch noch siegen. Nach sechs Niederlagen in Folge gewann die Mannschaft von Interimstrainer Timo Szumnarski am vergangenen Sonntag das Derby gegen den FC Viktoria 89 im Stadion Lichterfelde mit 2:0 (1:0). Fabian Istefo (17.) und Cihan Ucar (57.) erzielten die Tore für den BAK. "Wir sind riesig erleichtert", sagte Szumnarski, dessen Nachfolger nun feststeht. Wer aber in der nächsten Saison auf der Trainerbank des Regionalligisten sitzen wird, wollte Robert Hoyzer noch nicht verraten. Der Name werde erst bekannt gegeben, wenn alle Details geklärt sind, teilte der Technische Direktor des BAK mit.

In der nächsten Partie empfängt der Berliner AK am Sonntag die U 23 des 1. FC Union (Anstoß: 14.05 Uhr, Poststadion).


Fußball-Woche / AK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.