Witzige Aktionen sollen der Einkaufsstraße Auftrieb geben

Zuletzt trafen sich die Gewerbetreibenden der Turmstraße bei Marianne Graff im Frisör Saloon. (Foto: die raumplaner)

Moabit. Mit Aktionen und neuen Produkten will das Geschäftsstraßenmanagement (GSM) die Turmstraße in Moabit attraktiver machen. Mit dieser Aufgabe hat der Bezirk Mitte im Jahre 2011 das Büro für Stadt- und Regionalentwicklung "die raumplaner", Alt-Moabit 62, beauftragt. Gemeinsam mit Akteuren vor Ort und Gewerbetreibenden entwickelt das GSM Aktivitäten, die die Geschäftsstraße stärken sollen.

Um aktuelle Themen und Aktionen im Kiez zu diskutieren, treffen sich seit Ende vergangenen Jahres Geschäftsleute regelmäßig zum Frühstück - zuletzt bei Marianne Graff im Frisör Saloon. Präsentiert wurde die Neuauflage der "Turm-Tüte". Sie wurde in Berlin aus Recyclingpapier hergestellt. Zu sehen ist eine stilisierte Häuserfront der Turmstraße samt Heilandskirche. Ab sofort können Gewerbetreibende rund um die Turmstraße Ware in diese markante Werbetüte einpacken.

Beim Frühstückstreffen stellte sich außerdem die "Aktionsgruppe" vor. Sie beschäftigt sich mit der Organisation von bunten Aktionen im Ortsteil. Das erste Vorhaben war die Gestaltung eines Oster- beziehungsweise Frühjahrsgrußes in geselliger Bastelrunde. "An eine Postkarte mit dem Fotomotiv einer Kornblume wurde ein Tütchen angeheftet, das die engagierten Bastlerinnen mit Blumensamen befüllten und mit einem speziell für die Aktion gestalteten Stempel bedruckten", erläutert Jan Schultheiß von den "raumplanern". Der Gruß wird zurzeit in einigen Geschäften an Kunden verschenkt. Sie können die Samen aussäen und damit "ihren Kiez bunter machen", so Schultheiß.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.