Mann brutal überfallen

Neu-Hohenschönhausen. Zu einem brutalen Überfall kam es am 16. April in der Wustrower Straße. Ein 31-jähriger Mann war gegen 0.40 Uhr in der Straße unterwegs und schlug dann einen Trampelpfad hinter einem Gebäude ein. Dort traf er auf zwei unbekannte Männer, die ihn anhielten. Einer hielt ihn fest; der andere forderte Geld. Als der Überfallene dem Räuber seine Geldbörse gab, forderte der noch das Handy und schlug dem Mann mehrfach ins Gesicht. Durch die Schläge verlor der 31-Jährige das Bewusstsein und ging zu Boden. Die Räuber nahmen ihm sein Handy und seine Schlüssel ab. Dann flüchteten sie. Als der am Boden Liegende wieder zu Bewusstsein gelang, lief er nach Hause und verständigte seinen Nachbarn. Der rief Rettungswagen und Polizei. Der Überfallene kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.