Kurzfilm über junge Neuköllner

Neukölln. Der In Via - Jugendmigrationsdienst lädt am 29. Oktober um 18 Uhr zur Kinopremiere des Kurzfilms "Deutschland sieht fern" ins Moviemento-Kino, Kottbusser Damm 22, ein.

"Deutschland sieht fern" ist eine Produktion des Jugendprojekts "M&M: Mitreden und Mitgestalten". Das bundesweite Projekt zur Förderung der politischen Partizipation von Jugendlichen wird vom Ministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Über mehrere Monate haben Jugendliche des In Via - Jugendmigrationsdiensts mit Neuköllner Jugendlichen ihre Lebenssituation reflektiert und die Ergebnisse in einem Film zum Ausdruck gebracht.

Der 18-minütige Kurzfilm will Anstöße geben, wie jugendpolitische Partizipation besser gefördert werden kann und Initiativen wirksamer unterstützt werden können. Im Anschluss findet eine Diskussion mit den jugendlichen Filmmachern und Gästen statt. Wer den Film sehen möchte, kann sich bis 20. Oktober anmelden unter 493 16 35 oder 85 78 42 86 sowie unter jmd@invia-berlin.de.


Sylvia Baumeister / SB
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.