Berlin Guitar Trio tritt in der Nikodemus Kirche auf

Neukölln. Aurelie Oliveros, David Bartelt und Philipp Niedrich sind das "Berlin Guitar Trio". Am 8. März gastieren sie in Neukölln. Nach ihren jüngsten Konzerterfolgen in Frankreich darf das Neuköllner Publikum mit Überraschungen rechnen.

Da ist einmal die ungewöhnliche Formation dreier Konzertgitarren. Und da sind die verschiedenen Stile und Techniken, denen sich die jungen Musiker auf ihren 18 Saiten einfühlsam und subtil bedienen. Das Berlin Guitar Trio verbindet mit ungeheurer Tiefe und Dichte barocke Kompositionen von Bach bis Vivaldi, virtuose Klassik, leidenschaftlichen Flamenco und moderne Kompositionen mit Jazz- und Folkloreeinflüssen.

2009 hatten sich Bartelt, Oliveros und Niedrich an der Hochschule "Hanns Eisler" für ein kammermusikalisches Projekt zusammen getan. Die Arbeit inspirierte so sehr, dass sich die jungen Gitarristen für den Aufbau eines weit gefächerten Konzertprogramms entschieden, um die klanglichen Möglichkeiten eines Trios auszuloten. Ihre perfekte Zupfarbeit wurde 2011 belohnt mit dem Gewinn eines Stipendiums der Yehudin Menuhin-Stiftung "Live Music Now" für junge Künstler, die am Anfang ihrer Karriere stehen.

Der Eintritt zu dem Konzert um 20 Uhr in der Nikodemus Kirche, Nansenstraße 12/13, kostet 12 Euro, ermäßigt 8 Euro (Berlinpass: 3 Euro). Die Karten sind an der Abendkasse erhältlich.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.