Lohmühlen- und Weichselplatz sollen umgestaltet werden

Der südliche Uferweg mit Blick Richtung Fuldastraße ist im Sommer noch ungepflegt und zugewuchert. Das soll sich bald ändern. (Foto: Büro PFE)

Neukölln. Im Sanierungsgebiet Karl-Marx-Straße / Sonnenallee sollen auch der Weichsel- und der Lohmühlenplatz umgestaltet werden. Drei Architekturbüros stellten dazu der Öffentlichkeit kürzlich ihre ersten Entwürfe in der neuen Quartierssporthalle auf dem Campus Rütli vor.

Auch wenn die beiden Plätze derzeit stets in einem Atemzug genannt werden, haben sie doch sehr unterschiedliche Funktionen. Während der Weichselplatz eine beliebte Parkanlage für die Bewohner des Quartiers ist, wird der Lohmühlenplatz derzeit hauptsächlich durch seine Verbindungs- und Verkehrsfunktion geprägt. Für den Lohmühlenplatz wird daher an einer konfliktarmen Führungsmöglichkeit der unterschiedlichen Verkehrsströme gearbeitet. Fußgänger und Radfahrer sollen in Zukunft die Fahrbahn sicherer nutzen können. Der Weichselplatz dagegen ist als Erholungsbereich angelegt und bietet darüber hinaus Spiel- und Sportmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche. Um die Aufenthaltsqualität für die Anwohner zu steigern und ein sinnvolles Konzept für die Verkehrsführung zu entwickeln, hatte der Bezirk in einem ersten Schritt Mitte des Jahres drei Landschaftsarchitekturbüros beauftragt, gemeinsam mit Verkehrsplanern alternative Gestaltungsideen für den Gesamtbereich zu erarbeiten. "Es soll nichts gänzlich Neues werden", sagte Torsten Kasat vom Stadtentwicklungsamt Neukölln bei der Vorstellung der drei Entwürfe. Beide Plätze, die über den Schifffahrtskanal durch eine Brücke miteinander verbunden sind, sollen "attraktiver, offener und zugänglicher zum Ufer" werden. So haben es die Architekturbüros "ST raum a.", "Ahner und Brehm" und "Freie Planungsgruppe Berlin" auch umgesetzt. Alle wollen freie Sicht zu den unterschiedlichen Bereichen herstellen und die Uferwege erheblich verbreitern. Dafür soll vor allem viel wild gewachsenes Gebüsch am Ufer weichen. Dennoch gibt es auch erhebliche Unterschiede in den Entwürfen, die bald einsehbar sind unter www.aktion-kms.de/sanierung/teilgebiet-sonnenallee/aktuelle-planung-lohmuehlen-weichselplatz/.

Kasat betonte, die Entwürfe seien nur erste Vorschläge, an denen sich die Anwohner im weiteren Verlauf des Verfahrens beteiligen könnten. Die Umsetzung der Maßnahmen soll frühestens 2014 beginnen.


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden