Showfloor Berlin zeigt Kollektionen im Huxleys

Avantgardistische Mode aus den Niederlanden ist mit der Kollektion des Labels Studio Jux auf dem Showfloor Berlin zu sehen. (Foto: Veranstalter)

Neukölln. Zum achten Mal zeigt der Showfloor Kollektionen, die unter nachhaltigen und ökologischen Kriterien produziert wurden. Zum ersten Mal findet das Event in Neukölln statt, im Huxleys Neue Welt am Hermannplatz - in Kooperation mit Karstadt.

Neukölln, das hat sich mittlerweile herumgesprochen, hat sich zum neuen Zentrum der avantgardistischen Mode in Berlin gemausert. So verwundert es nicht, dass nun auch ein Event wie der Showfloor Berlin hier im Rahmen der Fashion Week veranstaltet wird. Im Huxleys Neue Welt an der Hasenheide 107-113 wird dieses Mal vom 15. bis 17. Januar auf 17 Schauen präsentiert, wie avantgardistische Mode mit innovativen Schnitten daher kommt. Die seit 2009 aus Privatgeldern finanzierte Veranstaltung, die von der Berliner Runway Management GmbH produziert wird, legt den Fokus auf eine zukunftsorientierte Modeproduktion. Fair Trade, Arbeitsbedingungen, Ökologie und optimierte Transportwege sind für alle teilnehmenden Label die Basis ihrer Arbeit. Eröffnet wird das Spektakel am 15. Januar um 18 Uhr von Bürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD).

Schwerpunkt der Veranstaltung ist "Mode aus Berlin". Heimische Label wie Page, Nix Berlin und Umasan zeigen ihre Kollektionen für die Herbst-Winter-Saison 2013/14. Erstmalig in der Geschichte des Showfloors gab es bereits im November für drei aufstrebende, nachhaltig produzierende Jungdesigner mit Unterstützung der Aktion Karl-Marx-Straße Ende November ein Casting in Neukölln. Zu den drei Gewinnern, die ihre Kollektionen nun kostenfrei mit einer Modenschau präsentieren dürfen, gehört auch eine Neuköllnerin: Mareike Ulman produziert ihr Label Format im "Wesen" in der Weserstraße 191. Gesponsert wird ihre Modenschau vom Unternehmensnetzwerk Neukölln Südring.

Auch Kollektionen von Designern aus Zürich, Wien, London und Paris sind auf dem Showfloor vertreten. Am 16. Januar präsentieren sich darüber hinaus die Niederlande mit drei avantgardistischen Labels. Erstmalig beteiligt sich Karstadt am Hermannplatz als Partner an dem Event. In der ersten Etage des Warenhauses und in den Schaufenstern werden Modeschauen gezeigt.

Karten für die einzelnen Schauen im Huxleys, die an allen drei Tagen jeweils ab 18 Uhr beginnen, sind im Internet kostenlos buchbar unter showfloorberlin2013.eventbrite.de/.

Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden