"Woche der Sprache und des Lesens" in Neukölln

Neukölln. Die "Woche der Sprache und des Lesens in Berlin 2012" beginnt in Neukölln bereits am 31. August mit einer "kurzen Lesenacht im Wechsel der Zeiten".

Sechs Lokale in der Weichselstraße laden schon am Freitagabend ab 21 Uhr zu einer kurzweiligen Lesung mit Musik ein. Fünf Schauspieler und drei Autoren geben anhand von Literatur einen kleinen Abriss, wie sich ein Vergnügungsviertel und Arbeiterbezirk wie Neukölln durch die Geschichte des 20. Jahrhunderts bis ins Heute bewegt hat. Dazu singt jeweils der gemischte und freie Chor "Acapellaplenum" Lieder beispielsweise von Kurt Weill und "Ton, Steine, Scherben". Eine Autorenlesung mit Juliane Meckert, Nora Wicke und Blumseltsam steht am 1. September ab 19 Uhr auf dem Programm des WerkStatt Kulturvereins e. V. in der Emser Straße 124. Schon ab 15 Uhr liest Tanja Dickert in der Kreativen Gesellschaft Berlin in der Hertzbergstraße 1 aus ihren Kurzgeschichten. Auch der Initiator Kazim Erdogan beteiligt sich aktiv an der der Sprachwoche. Er liest am Sonnabend ab 16 Uhr im türkischen Verein Sivasli Canlar e.V. in der Donaustraße 102 Gedichte auf Deutsch und Türkisch vor. Die Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe (SPD) folgt ihm am gleichen Ort am 3. September um 17.30 Uhr. Die Politikerin liest und diskutiert Texte von Vereinsmitgliedern. Lustig geht es mit Sicherheit zu bei der "Integrationsshow" im Heimathafen in der Karl-Marx-Straße 141 am Montag ab 20 Uhr. Auch die Stadtteilmütter kommen literarisch zum Einsatz: Sie lesen im Rathaus Neukölln am 4. September ab 10 Uhr eigene Texte über ihre weiblichen Vorbilder.

Ein weiterer Tipp dürfte die Autorenlesung von Melda Akbas am 5. Sepetmber um 19 Uhr im Creativ-Centrum Neuköllner Leuchtturm in der Emser Straße 117 sein. Die Deutsch-Türkin liest aus ihrem Werk "So wie ich will - mein Leben zwischen Moschee und Minirock".


Slyvia Baumeister / syri
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden