Hürtürkel wartet auf den Befreiungsschlag

Neukölln. Der Oberligist wartet weiter auf den dringend benötigten Befreiungsschlag. Am vergangenen Sonntag unterlag der BSV Hürtürkel am Hertzbergplatz Union Fürstenwalde 0:1. Die Neuköllner fanden auf dem schlechten Rasen nie zu ihrem Kombinationsspiel und kassierten kurz vor der Halbzeit das entscheidende Tor vom Elfmeterpunkt. Eine Viertelstunde vor Schluss musste Hürtürkel-Abwehrspieler Njacheun Njanzoua zudem mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. Durch die zweite Niederlage im dritten Rückrundenspiel bleibt Hürtürkel auf dem letzten Tabellenplatz. "Wir haben noch zwölf weitere Spiele", sagte Trainer Vedat Beyazit, der die Hoffnung noch nicht aufgeben will. Am kommenden Sonntag, 14 Uhr, gastiert der BSV beim SV Waren 09.


Fußball-Woche / JG
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.