Kondor Wessels startet Bauvorhaben an der Arnouxstraße

Mit den Arbeiten am Bauprojekt an der Arnouxstraße wurde gerade erst begonnen. (Foto: Kondor Wessels)

Pankow. Nach Pankow ziehen immer mehr Menschen. Für Wohnraum sorgen da nicht nur städtische Wohnungsunternehmen, sondern auch private wie Kondor Wessels.

In drei Pankower Ortsteilen errichtet Kondor Wessels zurzeit rund 330 Wohnungen. Von den drei Projekten stehen zwei kurz vor der Fertigstellung. Das dritte, der Bau eines neuen Mehrfamilienhauses in der Arnouxstraße, wurde vor wenigen Tagen gerade erst gestartet.

„Pankow hat sich in den vergangenen Jahren zu einem äußerst beliebten Stadtteil entwickelt“, sagt Leo W. A. de Man, Geschäftsführer der Kondor Wessels Wohnen Berlin GmbH. „Der Bezirk ist mit seinen Grünflächen, Parks und Plätzen ideal sowohl für Familien als auch für Neuberliner und ältere Menschen. Mit unseren Projekten im Miet- und Eigentumsneubau gehen wir auf diese Klientel ein.“ In Französisch Buchholz entsteht derzeit in der Arnouxstraße 5-7 ein Mehrfamilienhaus mit 28 Eigentumswohnungen. Die Fertigstellung ist im Herbst 2017 geplant.

Auf dem circa 23000 Quadratmeter großen Gelände der ehemaligen Elektrokeramikfabrik an der Florastraße im Ortsteil Pankow sind bereits etwa 280 Wohnungen zwischen 2012 und 2015 entstanden. Die Bauarbeiten werden demnächst dort abgeschlossen. Zum neuen Quartier an der Florastraße gehört auch der Florahof, ein Wohnprojekt, in dem ausschließlich Frauen leben.

In Wilhelmsruh ist Kondor Wessels mit seinem Projekt „Am See“ aktiv. Dabei handelt es sich um ein Ensemble mit Blick auf den Wilhelmsruher See. Dort läuft derzeit die Wohnungsübergabe an. Die 26 Wohnungen mit zwei bis vier Zimmern und die zwei Doppelhaushälften mit je fünf Zimmern sind bereits vergeben. BW

Weitere Informationen zu den Bauprojekten gibt es auf www.kondorwessels.com.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.