Bürgermeister Matthias Köhne las Kita-Kindern vor

Bürgermeister Matthias Köhne hatte in der Gruppe Naseweis aufmerksam Zuhörer. Immer wieder musste er auch die Bilder zur Geschichte zeigen. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Kita Pankower Wichtel |

Pankow. Den Pankower Bürgermeister konnten die Knirpse der Gruppe „Naseweis“ aus der Kita „Pankower Wichtel“ in der Dusekestraße 14 vor wenigen Tagen begrüßen. Matthias Köhne (SPD) wollte einerseits etwas über den Alltag der kleinen Pankower erfahren, andererseits kam er, um ihnen eine Geschichte vorzulesen.

„Ein Dinosaurier in meiner Badewanne“ von Catalina Echeverri hieß das Buch, das Köhne auswählte. „Eine Mutter sprach mich an, ob ich nicht im Rahmen des bundesweiten Vorlesetags in die Kita kommen könnte“, sagt der Bürgermeister. Ziel des Vorlesetages, der in diesem Jahr zum zwölften Mal stattfand, ist es, Kinder für Bücher zu begeistern und das Lesen zu fördern. In den vergangenen Tagen besuchten Tausende Schauspieler, Politiker, Schriftsteller, Journalisten und Prominente Kitas und Schulen, um dort vorzulesen.

Bei seinem Besuch in der Kita „Pankower Wichtel“ konnte Matthias Köhne gleich noch die Kita etwas näher kennenlernen. Diese gehört zu den traditionsreichen im Bezirk. Die Gebäude der „Pankower Wichtel“ waren 1972 errichtet worden. Zu DDR-Zeiten war dort der Betriebskindergarten der Intrac untergebracht. 2006 übernahm der freie Träger Jugendwerk Aufbau Ost JAO gGmbH die Einrichtung. Heute werden in der sanierten Kita etwa 120 Kinder betreut. BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.