Langer Tag der Stadtnatur: Wo Wein gedeiht und fleißig gegärtnert wird

Zum „Langen Tag der Stadtnatur“ ist der Weingarten am Volkspark Prenzlauer Berg zu besichtigen. (Foto: Bernd Wähner)

Prenzlauer Berg. Zum Langen Tag der Stadtnatur können Naturfreunde am kommenden Wochenende grüne Oasen entdecken.

Der Verein Weingarten Berlin lädt am 18. Juni zur Führung „Wasser und Wein“ ein. Ab 17 Uhr können die Teilnehmer gemeinsam mit Bürgermeister Matthias Köhne (SPD) Näheres über die Wasserversorgung Berlins und den Weinanbau am Wasserturmplatz erfahren. Treffpunkt ist vor der Knaackstraße 23. Am 19. Juni ermöglicht der Verein dann von 11 bis 16 Uhr eine Besichtigung des Weingartens am Volkspark Prenzlauer Berg. Treffpunkt ist am Syringenplatz, Ecke Sigridstraße. Der Vereinsvorsitzende Frank Pietsch wird durch den Garten führen und über die Weinanbautradition in Prenzlauer Berg berichten.

Am Volkspark wachsen 550 Riesling-Weinstöcke auf 2500 Quadratmetern Fläche. Von ihnen wird in jedem Herbst etwa eine Tonne Trauben gelesen. Aus diesen wird dann der „Berliner Riesling“ hergestellt. Gepflegt wird der Weingarten ehrenamtlich von den Mitgliedern des Vereins.

„Die Gärten an der Mauer“ ist das Thema einer weiteren Führung am 18. Juni um 16 Uhr. Gundi Freitag und Ina Rathfelder führen durch die Kleingartenanlage Bornholm II. Treffpunkt ist auf der Festwiese am Vereinshaus der Gartenkolonie. Im Verlauf der Führung erhalten Besucher die Möglichkeit, einige Gärten der Kolonie genauer erkunden. Dabei können sie sich unter anderem über den ökologischen Anbau in Gärten sowie über Terra Preta, die Gewinnung der „schwarzen Erde“ informieren, oder einfach nur ein wenig an lauschigen Plätzen verweilen. BW

Weitere Infos zum Programm des Langen Tags der Stadtnatur gibt es auf www.langertagderstadtnatur.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.