Turbine William hat eine neue Stammspielstätte

Sie waren die Impro-Truppe beim Programm "Turbine hebt ab": Christof Düro, Mareile Schlüter, Maria Gundolf, Inka Gercke und Thomas Kornmann. (Foto: Turbine William)

Prenzlauer Berg. Das Improvisationstheater "Turbine William wie die Birne" startet mit einer großen Geburtstagsparty in die neue Saison. Am 1. September 2014 feiert die Formation ihr zehnjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass lädt sie in ihre neue Stammspielstätte ein.

Dabei handelt es sich um das Pfefferberg Theater in der Schönhauser Allee 176. Die Jubiläumsshow beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei. Das neue Programm steht unter dem Motto "Wirf mal das Messer rüber, Schatz". Wie immer werden die Akteure Stichworte aus dem Publikum auffangen, aus dem Stegreif parieren und dabei immer neue Abenteuer erleben. So entstehen absurde und spannende Geschichten.

Ab September stehen die Künstler von Turbine William jeden Montagabend im Pfefferberg Theater auf der Bühne. 2004 gegründet, steht das 15-köpfige Ensemble für Impro-Theater vom Feinsten. Zum Ensemble gehören zwölf Schauspieler und drei Stammmusiker. Die Bandbreite der Programme reicht von Schauspiel über Gesang bis hin zu Puppenspiel.

Statt auf schnellen Gags liegt der Schwerpunkt auf längeren Geschichten. Gern wird auch mal ein kompletter Zweiakter improvisiert. Zum Repertoire gehören aber auch klassischer Theatersport sowie Shows wie das Impro-Live-Hörspiel. Turbine William trat in den vergangenen zehn Jahren auf vielen Berliner Bühnen auf und erspielte sich bisher vor allem in der Märchenhütte und im Amphitheater im Monbijou-Park eine treue Fangemeinde.

Weitere Informationen gibt es auf www.turbinewilliam.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.