Gemeinsam tanzen und kochen: Binationale Familien treffen sich

Beim Familientreffpunkt der Spielgruppe im SJZ Lychi ist immer viel los. (Foto: Verein Total Plural)

Prenzlauer Berg. Zu einem Tanzworkshop und einem „Global Food Cooking“ lädt der Verein Total Plural in das Sportjugendzentrum Lychi ein.

Beides findet im Rahmen des Familientreffpunkts der afro-deutschen Spielgruppe am 9. April statt. Von 12 bis 15 Uhr ist der ugandische Künstler und Pädagoge Arthur Kisitu zu Gast. In seiner Heimat arbeitet er mit Kindern unterschiedlicher Volksgruppen. Bei seiner Stippvisite in Berlin bietet er nun einen Tanzworkshop für Kinder zwischen sechs und 14 Jahre an.

Global Food Cooking

Parallel dazu gibt es für Eltern und Kinder ein gemeinsames „Global Food Cooking“. Beides wird vom Integrationsfonds des Bezirksamts Pankow gefördert. Deshalb kosten die Teilnahme an Tanzworkshop und Essen nur fünf Euro pro Person. Wer teilnehmen möchte, meldet sich unter info@afro-deutsche-spielgruppe-berlin.de an.

Die afro-deutsche Spielgruppe, deren Träger der Verein Total Plural ist, hat eine echte Erfolgsgeschichte. Was 2005 auf Initiative der Künstlerin Ulrike Düregger recht beschaulich begann, ist inzwischen zu einem großen Treffpunkt für binationale Familien geworden, bei denen mindestens ein Partner eine dunkle Hautfarbe hat.

Die Kinder dieser Familien fühlen sich in dieser Gruppe sehr wohl. Keiner stellt ihren hier Fragen, die sie anderswo hören, wie: „Sprichst du Afrikanisch?“ oder „Warum bist du so dunkel?“

Auslöser für die Gründung der Spielgruppe war, dass sich die damals dreijährige Tochter von Ulrike Düregger Kontakt zu anderen Kindern mit dunkler Hautfarbe wünschte. Die Mutter hatte daraufhin die Idee, eine afro-deutsche Spielgruppe aufzubauen. Sie wollte einen Treffpunkt der kulturellen Vielfalt für Familien schaffen.

Kinder selbstbewusst machen

Ihr Ziel war es vor allem, die Kinder von klein auf zu stärken. Sie sollen lernen, selbstbewusst mit ihren Wurzeln und täglichen Herausforderungen umzugehen. Inzwischen hat die Spielgruppe ein umfangreiches Programm entwickelt. Dazu gehören auch regelmäßige Familientreffpunkte. Die finden seit einigen Monaten im Sportjugendzentrum (SJZ) an der Lychener Straße 75 statt.

Unter dem Dach des Vereins Total Plural gibt es weiterhin einen interkulturellen Lese-Club sowie einen interkulturellen Kiez-Musikclub, die sich an Kinder richten. Jugendliche haben die Theatergruppe „Black Idols“ gegründet, und es gibt ein afro-deutsches Familienbüro, an das sich Familien wenden können. BW

Weitere Informationen zur afro-deutschen Spielgruppe sowie zu nächsten Veranstaltungen gibt es auf www.afro-deutsche-spielgruppe-berlin.de sowie bei Ulrike Düregger unter  0175/327 31 04.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.