Empor-Pleite in 40 Sekunden

Prenzlauer Berg. Der Berlin-Ligist SV Empor erlaubte sich am vergangenen Sonnabend 40 unachtsame Sekunden und kassierte in dieser Zeit zwei Gegentore. Unterm Strich stand am Ende eine 0:3 (0:2)-Niederlage gegen den Tabellennachbarn Berliner SC. "Wir standen gut, der BSC war überhaupt nicht im Spiel - und dann diese beiden brutalen Fehler", ärgerte sich Trainer Miroslav Jagatic. Tatsächlich stand Empor bis dahin gut gestaffelt und setzte zudem auch gute Akzente im Spiel nach vorn. Am kommenden Sonntag (14.30 Uhr) geht’s zum Tabellendritten Sparta Lichtenberg.


Fußball-Woche / JL
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.