Kindergartenkinder aus Lichtenrade besuchten das Rathaus Schöneberg

Caterer Heinrich Gerresheim (rechts) spendierte den Kindern eine gesunde Mittagsmahlzeit, zubereitet von Küchenchefin Zozan Blecher. Hungrig war auch Baustadtrat Daniel Krüger. (Foto: KEN)
Berlin: Rathaus Schöneberg |

Schöneberg. „Da war’s schon ein bisschen dunkel“, erzählt Leo von seiner ersten Paternosterfahrt im Rathaus Schöneberg. Der Fünfjährige und 16 weitere Kindergartenkinder ließen sich von Baustadtrat Daniel Krüger (CDU) durch das historische Gebäude führen.

Um eine Besichtigung hatte der I.N.A. Kindergarten Lichtenrade gebeten. Sie fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt. „Wir haben immer wieder Anfragen von Kitas und Schulen. Sie sind herzlich willkommen“, sagte Stadtrat Krüger. Rund 90 Minuten dauerte der Rundgang durch den John-F.-Kennedy-Saal, den Goldenen Saal und den BVV-Saal sowie das Büro der Bezirksbürgermeisterin.

„Sie waren sehr diszipliniert und haben rührend zugehört“, lobt später Stadtrat Krüger. Die Vier- bis Sechsjährigen waren interessiert zu erfahren, was ein Rathaus überhaupt ist und was man hier macht. „Das Rathaus gehört allen“, meint Daniel Krüger. Eine solche Führung sei im besten Sinne des Wortes „Staatsbürgerkunde“. Favorit auf der Besichtigungstour war der Sitzungssaal der Bezirksverordneten und dort vor allem der Sitz der Vorsteherin mit der Glocke. „Es haben sich schon einige Aspiranten für das Kinder- und Jugendparlament hervorgetan“, meint Daniel Krüger mit einem Augenzwinkern. Nach dem Rundgang hatte Ratskeller-Caterer Heinrich Gerresheim die Kinder zum Mittagessen in der Rathaus-Kantine eingeladen. „Wir wollen ihnen die Angst vor Kantinen nehmen und zeigen, dass es dort auch gesunde Speisen gibt.“ Traditionsgemäß serviert die Rathaus-Kantine nicht nur den Bediensteten der Verwaltung ein Essen. Jeder kann hier seine Mahlzeit einnehmen. KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.