Lesung

Beiträge zum Thema Lesung

Kultur

Andreas Speit liest aus seinen Büchern

Schöneberg. Der Autor Andreas Speit liest am 9. Dezember aus seinen Sachbüchern "Verqueres Denken – Gefährliche Weltbilder in alternativen Milieus" und "Völkische Landnahme – Alte Sippen, junge Siedler, rechte Ökos". Die Lesung beginnt um 19 Uhr im Eva-Maria-Buch-Haus (Stadtbibliothek) an der Götzstraße 8. Speit arbeitet als freier Journalist und Publizist. Als Autor und Herausgeber hat er Bücher zum Thema Rechtsextremismus publiziert. Seine Lesung ist Teil der Schöneberger Veranstaltungsreihe...

  • Schöneberg
  • 01.12.21
  • 8× gelesen
Leute

Über das Leben einer Diva

Schöneberg. Am 27. Dezember jährt sich der Geburtstag von Marlene Dietrich zum 120. Mal. In Erinnerung an den Weltstar und die gebürtige Schönebergerin liest Schauspielerin Claudia Michelsen aus „Sag mir wo die Blumen sind… Erinnerungen an und von Marlene Dietrich" und wirft einen persönlichen Blick auf das Leben dieser ungewöhnlichen und kompromisslosen Frau. Die Lesung beginnt am Sonntag, 28. November, um 17 Uhr im Willy-Brandt-Saal im Rathaus Schöneberg am John-F.-Kennedy-Platz. Der Eintritt...

  • Schöneberg
  • 19.11.21
  • 23× gelesen
Politik

Auftakt zu "Starke Seiten"
Lesung und Diskussion über "Die rechte Mobilmachung"

Mit einer Lesung und Podiumsdiskussion beginnt in der Bezirkszentralbibliothek am 28. Oktober die Veranstaltungsreihe "Starke Seiten". Das Autoren-Duo Patrick Stegemann und Sören Musyal liest aus "Die rechte Mobilmachung – Wie radikale Netzwerkaktivisten die Demokratie angreifen" und diskutiert im Anschluss mit Kulturstadtrat Matthias Steuckardt (CDU), dem Kulturamtsleiter Stefan Bruns und Christina Schmidt. Die Journalistin erregte mit ihren Investigativrecherchen für die taz über...

  • Schöneberg
  • 19.10.21
  • 32× gelesen
Kultur
Firas Alshater hat so seine Probleme mit uns.

Liebenswert frech
YouTouber Alshater liest live

Die Stadtbibliothek lädt für Montag, 14. Dezember, zum letzten Mal in diesem Jahr zur Autorenlesung per Live-Stream ein. Vor dem Bildschirm sitzt Firas Alshater und liest aus seinem Buch "Versteh einer die Deutschen!". Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipster-Bart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Nur: Bis vor ein paar Jahren lebte er noch in Syrien, wo er für seine politischen Videos sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert...

  • Schöneberg
  • 04.12.20
  • 39× gelesen
Politik
General Kießling und sein Minister Manfred Wörner, Abbildung auf dem Umschlag des Buches von Heiner Möllers.

Die Affäre Kießling

Schöneberg. Die Zwölf-Apostel-Kirchhöfe präsentieren am 15. Mai 18 Uhr eine Lesung und ein Gespräch mit Heiner Möllers. Der Militärhistoriker Möllers hat im vergangenen Jahr ein Buch über die Affäre um den der Homosexualität bezichtigten hochrangigen Bundeswehr- und Natogeneral Günter Kießling (1925-2009) veröffentlicht. Der General hat auf dem Alten-Zwölf Apostel-Kirchhof seine letzte Ruhe gefunden. Heiner Möllers wird aus seinem Buch „Die Affäre Kießling“, erschienen im Ch. Links Verlag,...

  • Schöneberg
  • 13.05.20
  • 223× gelesen
Kultur
Sie galten als Verräter, die Ausreisewilligen der DDR.

Sie haben sich nicht unterkriegen lassen
„Ständige Ausreise“ ist ein Buch, passend für diese Zeit

Eigentlich wollten Jana Göbel, Matthias Meisner und Andreas Wassermann am 2. April ihr Buch in der Thomas-Dehler-Bibliothek vorstellen. Corona kam der Lesung mit der rbb-Redakteurin, dem Tagesspiegel- und dem Spiegel-Journalisten in die Quere. Die Veranstaltung wurde abgesagt. Die Lektüre von „Ständige Ausreise“ empfiehlt sich allemal, gerade in der gegenwärtigen Krise. Nicht zuletzt, weil es damals wie heute um ein Warten mit ungewissem Ausgang ging und geht. „Ständige Ausreise“, so der...

  • Schöneberg
  • 07.04.20
  • 225× gelesen
  • 1
Kultur

Geistreiche Geister zu Gast

Schöneberg. Tanja Arenberg und Günter Rüdiger vom Zimmertheater Steglitz bringen am 19. März ab 19.30 Uhr „Geistreiche Geister“ in die Thomas-Dehler-Bibliothek, Martin-Luther-Straße 77. Gelesen, gesungen und in Szene gesetzt werden Gespenster- und Spukgeschichten von lustig bis ganz schön schaurig. Der Eintritt ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 12.03.20
  • 45× gelesen
Kultur

Blüten der Zwanziger Jahre

Schöneberg. „Seit ich 19 Jahre alt war, hatte ich für Zeitungen geschrieben.“ Der Satz stammt von Gabriele Tergit, Berlins erster Gerichtsreporterin – und nicht nur das. Sie schrieb sensationelle Romane über Berlin. Nicole Henneberg hat „Käsebier erorbert den Kurfürstendamm“ und „Effingers“ neu herausgegeben. Im Rahmen der Bezirkskulturreihe „Frauenmärz 2020“ ist die Herausgeberin zusammen mit Stadtführerin Silvia Höhne am 12. März 19 Uhr für die Lesung „Blüten der Zwanziger Jahre – Gabriele...

  • Schöneberg
  • 09.03.20
  • 149× gelesen
Kultur
Dora Duncker in einer Aufnahme um 1898.
2 Bilder

Dora Duncker muss erwähnt werden
„Frauenmärz“-Lesung zu Leben und Werk der Berliner Schriftstellerin

Die Tage werden länger und milder und bieten Gelegenheit, wieder einmal über den Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof zu spazieren. Vielleicht wird der Flaneur am Gedenkstein für Dora Duncker vorbeikommen. An die fast vergessenen Schriftstellerin der Kaiserzeit erinnern am 28. März in einer Lesung in der Kapelle auf dem Friedhof an der Kolonnenstraße die Autorin Maria Ebert und die Schauspielerin Silke Jensen. Der 28. März ist der Geburtstag der Berliner Schriftstellerin, die vor 165 Jahren in der...

  • Schöneberg
  • 09.03.20
  • 184× gelesen
Bildung

Die Banalität des Guten

Schöneberg. Die Gedenkstätte Deutscher Widerstand nennt sie „Stille Helden des Alltags“. Zehntausende Deutsche haben während des Zweiten Weltkriegs jüdischen Verfolgten geholfen. Susanne Beer hat in ihrer auch als Buch erschienenen Dissertation „Die Banalität des Guten“ 1000 Biographien dieser Helfer, die die Gedenkstätte erstellt hat, gesichtet und analysiert. Ein Fazit der Autorin: Die gewährte Hilfe sei „von einer Mischung aus Zufällen, günstigen Gelegenheiten und kleinen Gesten“ abhängig...

  • Schöneberg
  • 13.02.20
  • 60× gelesen
Kultur

Krimiautor liest aus "Berlin Prepper"

Schöneberg. Am 20. Februar 19.30 Uhr liest der Autor Johannes Groschupf in der Thomas-Dehler-Bibliothek, Martin-Luther-Straße 77, aus seinem Roman „Berlin Prepper“, einem konträr diskutierten Thriller über einen Online-Redakteur, der sich auf die Apokalypse vorbereitet, indem er Lebensmittel hortet und sich fithält (Prepper). Groschupf erhielt für seinen Roman 2019 den Deutschen Krimipreis. Der Eintritt zur Lesung ist frei. KEN

  • Schöneberg
  • 11.02.20
  • 29× gelesen
Kultur
Der Grabstein des Autors Ernst Wichert auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof.

Ernst Wicherts – Richter und Dichter
Lesung auf dem Friedhof mit Bertram von Boxberg

Der Schauspieler Bertram von Boxberg setzt seine „Lesespaziergänge über den Friedhof“ mit Ernst Wichert fort. Die Lesungen an den Gräbern berühmter Menschen finden auf dem Alten Zwölf-Apostel-Kirchhof an der Kolonnenstraße statt. An der letzten Ruhestätte des „Dichterjuristen“, wie der Rechtswissenschaftler und Schriftsteller genannt wurde, „gewissermaßen am authentischen Ort”, sagt Bertram von Boxberg. Vor der eigentlichen Lesung erzählt von Boxberg etwas aus dem Leben Wicherts. 34...

  • Schöneberg
  • 26.07.19
  • 232× gelesen
Kultur
Knapp 70 Jahre nach Beginn der Luftbrücke hat sich die Fotografin Dagmar Gester auf Spurensuche begeben.

Gespräch und Ausstellung zur Berliner Luftbrücke

Im Juni 1948 blockierten die Sowjets elf Monate lang die Land-, Schienen- und Wasserwege nach West-Berlin. Die Stadt musste mit Flugzeugen versorgt werden. Daran erinnert am Sonntag, 15. April, um 11.30 Uhr eine Veranstaltung im Museum Neukölln, Alt-Britz 81. Zu Gast sind Corine Defrance, Ulrich Pfeil und Jörg Echternkamp, Herausgeber und Autoren des Buchs „Die Berliner Luftbrücke“, das in diesen Tagen erscheint. Sie laden ein zur Lesung und zum Gespräch über die damalige und heutige Bedeutung...

  • Britz
  • 06.04.18
  • 293× gelesen
Kultur
Eine historische Aufnahme von 1901 zeigt die ursprüngliche Gleisführung.
3 Bilder

Gleisdreieck: literarische Annäherung an einen Mythos

Schöneberg. Unweit der Potsdamer Straße liegt das Gleisdreieck, jene einst gigantische Industrielandschaft mit 50 parallel verlaufenden Gleisen, heute Stadtnatur und Park. Im Rahmen der Reihe „Charme-Offensive Potsdamer Straße“ hat sich eine Lesung diesem „Mythos Gleisdreieck“ auf besondere Weise, nämlich literarisch, genähert: im Café-Restaurant „P103 Mischkonzern“. Frisch im Buchhandel ist „Gleisdreieck/Parklife Berlin“. Die Landschaftsarchitektin Andra Lichtenstein und die Produktdesignerin...

  • Schöneberg
  • 16.01.16
  • 1.433× gelesen
Kultur

Lesung und Film zu Alzheimer

Friedenau. In „Vergiss mein nicht – Wie meine Mutter ihr Gedächtnis verlor und meine Eltern die Liebe neu entdeckten“ zeigt David Sieveking die letzten Lebensjahre seiner Mutter Gretel, die an Alzheimer erkrankt war. Der Film kam 2013 in die deutschen Kinos. Am 26. Juni 19 Uhr sind Ausschnitte daraus im Nachbarschaftshaus Friedenau, Holsteinische Straße 30, zu sehen. David Sieveking ist zu Gast und liest auch aus seinem gleichnamigen Buch. Der Eintritt kostet sieben Euro;www.nbhs.de. KEN

  • Friedenau
  • 18.06.15
  • 38× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.