Ehrung im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg

Bürgermeisterin Angelika Schöttler, Gülsen Aktas vom "Huzur", Preisträger Donald Muldrow Griffith sowie Petra Dittmeyer (v.l.). (Foto: BA)

Schöneberg. Der Bezirk hat jetzt zum fünften Mal den Integrationspreis verliehen. Preisträger 2014 ist Donald Muldrow Griffith vom Fountainhead Tanz Theatre.

Die Verleihung der mit 1000 Euro dotierten Auszeichnung fand am 1. Oktober im Goldenen Saal des Rathauses Schöneberg statt. Dazu begrüßte Bezirskverordnetenvorsteherin Petra Dittmeyer viele Gäste. Den Abend moderierte Tempelhof-Schönebergs Integrationsbeauftragte Gabriele Gün Tank. Für Unterhaltung sorgte die koreanische Gesangskünstlerin Soogi Kang.

Mit dem Preis gewürdigt werden Personen und Institutionen, die sich für die Integration der hier lebenden Migranten einsetzen. In ihrer Laudatio sagte Bürgermeisterin Angelika Schöttler, Donald Muldrow Griffith bereichere mit vielen unterschiedlichen Projekten den Bezirk. Die Schirmherrin des Preises hob dabei besonders das von ihm initiierte und geleitete Festival "Black International Cinema" hervor. Es sei seit 29 Jahren für viele Menschen aus aller Welt eine kontinuierliche Plattform des Austauschs. In der jüngsten Auflage wurden internationale Dokumentar- und Spielfilme präsentiert, die soziale Benachteiligung und ethnische Konflikte der schwarzen Bevölkerung weltweit aufzeigen.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.