Schöneberg - Soziales

Beiträge zur Rubrik Soziales

Neues Magazin über Begegnungen
Präsentation in der Thomas-Dehler-Bibliothek

Am 1. Februar wird ein neues Magazin unter die Leute gebracht. Es ist das erste von zwei geplanten Ausgaben der Medienwerkstatt „Encounters“ (Deutsch: Begegnungen). In einer Kooperation mit der Freien Universität und dem Mauerpark Institut hat die Stadtbibliothek Tempelhof-Schöneberg das Projekt im Mai 2019 angestoßen. Leiterin ist die Sozialanthropologin Sarah Fichtner. Die Medienwerkstatt wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Das Mauerpark Institut forscht zu Menschenrechten,...

  • Schöneberg
  • 27.01.20
  • 36× gelesen

Seniorenmesse in der Urania

Schöneberg. Zu den Themen Freizeit, Reisen, Bildung, Gesundheit, Sicherheit und Wohnen gibt es im Bezirk speziell auf Ältere zugeschnittene Angebote. Hierüber informiert am 5. Februar von 10 bis 16 Uhr die 12. Seniorenmesse Tempelhof-Schöneberg an annähernd 50 Ständen in der Urania Berlin, An der Urania 17. Der Eintritt ist frei. Daneben gibt es Gelegenheit, das Seh- und Reaktionsvermögen zu testen oder Mitarbeiter des Bezirksamts nach Leistungsansprüchen auf Grundsicherung, Wohngeld und Hilfe...

  • Schöneberg
  • 24.01.20
  • 35× gelesen

Anmelden zur Freiwilligenbörse

Mitte. Die Landesfreiwilligenagentur Berlin lädt ein zur 13. Berliner Freiwilligenbörse. Die größte Messe für bürgerschaftliches Engagement in Berlin findet am Sonnabend, 18. April, von 11 bis 17 Uhr im Roten Rathaus statt. Gemeinnützig tätige Vereine, Initiativen, Stiftungen, Verbände und Unternehmen stellen ihre Arbeit an 100 Ausstellungsständen vor. Um einen Stand kann man sich noch bis zum 17. Februar bewerben. Die Standgebühr beträgt 50 Euro. Weitere Infos auf...

  • Mitte
  • 22.01.20
  • 66× gelesen

Großes Interesse an Engagement

Berlin. Ehrenamtliches Engagement ist laut der Stiftung "Gute-Tat" beliebter denn je. Die Stiftung konnte im vergangenen Jahr rund 1100 Bürger in ehrenamtliche Tätigkeiten vermitteln. Und auch 2020 sei das Interesse an sozialem Engagement ungebrochen groß. Dies belegten die Zahlen über ein weiteres Plus an Neuanmeldungen. Unter dem Motto „Jeder kann helfen“ verfügt die im Jahr 2000 gegründete Stiftung über ein bundesweites Netzwerk von 20 500 Ehrenamtlichen. Ziel ist es, soziale Organisationen...

  • Mitte
  • 22.01.20
  • 54× gelesen

"Lara" kann weitermachen

Schöneberg. Der Verein „Lara“ berät Frauen ab 14 Jahren, die Opfer sexueller Gewalt geworden sind. Für das Vereinsprojekt „Mobile Beratung für geflüchtete Frauen“ hat „Lara“ Räume in der Fuggerstraße 19 angemietet. Dabei handelt es sich um eine Wohnung. Das Bezirksamt hatte dafür im Juli 2018 eine Ausnahmegenehmigung für die Zweckentfremdung erteilt. Diese musste jetzt verlängert werden. Da es vonseiten der Verwaltung Hinweise gab, einer Verlängerung werde nicht stattgegeben, hatte die...

  • Schöneberg
  • 15.01.20
  • 55× gelesen

Ehrenamt im Hospizdienst

Berlin. Wenn ein Leben zu Ende geht, benötigen die Schwerstkranken, aber auch deren Angehörige Unterstützung und Beratung. In dieser Situation bietet der ambulante Hospizdienst der Volkssolidarität Beratung zur medizinischen und pflegerischen Versorgung und allen anderen Fragen am Lebensende an, wie zum Beispiel zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Wer sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit interessiert, absolviert zunächst einen Vorbereitungskurs. Der nächste Kurs startet im Februar...

  • Steglitz
  • 15.01.20
  • 110× gelesen
  •  1

Weiterbildung zum Schulmediator
„Seniorpartner in School e.V.“ bildet Ehrenamtliche zum Schulmediator aus

Berlin. Der Verein „Seniorpartner in School e.V.“ bietet in der Zeit vom 17. Februar bis 2. April 2020 eine kostenlose Weiterbildung zum Schulmediator an. Interessierte Senioren ab 55 Jahren, die sich ehrenamtlich engagieren wollen, werden in dem zweimonatigen Kurs auf ihren Einsatz an Berliner Schulen vorbereitet. In der Schule können sie an einem Vormittag in der Woche Schülern durch Mediation und persönlichen Gesprächen helfen, eine Lösung ihrer Probleme zu finden und damit auch zur...

  • Steglitz
  • 14.01.20
  • 87× gelesen
Die Filmregisseurin Leonija Wuss ist Gründungsmitglied des 1995 ins Leben gerufenen Vereins „Sichtwechsel“.
2 Bilder

“Weil es die Sinne gefangen hält”
Der Verein „Sichtwechsel e.V.“ setzt sich für mehr Jugendschutz in audiovisuellen Medien ein

„Dummes Zeug kann man viel reden, kann es auch schreiben, wird weder Leib noch Seele töten, es wird alles beim alten bleiben. Dummes aber, vors Auge gestellt, hat ein magisches Recht; Weil es die Sinne gefesselt hält, bleibt der Geist ein Knecht.“ Diese Zeilen schrieb Johann Wolfgang von Goethe 1827 in der Sammlung „Zahme Xenien“ – lange bevor die Bilder laufen lernten. Sie sind zu einem Leitgedanken des Vereins „Sichtwechsel e.V. für gewaltfreie Medien“ geworden. Er hinterfragt kritisch die...

  • Prenzlauer Berg
  • 14.01.20
  • 103× gelesen
  •  1

Ausstellung und Beratung

Friedenau. Nach „Der Sportpark Friedenau“ zeigt Senatorin Dilek Kalayci (SPD) in ihrem Stadtteilbüro, Schmiljanstraße 17, eine weitere Ausstellung mit Exponaten aus dem Bestand des Friedenauer Schul- und Stadtteilmuseums in der Friedrich-Bergius-Schule. Ausstellungseröffnung für „Friedenau in farbigen historischen Ansichten“ ist am 21. Januar 19 Uhr. An diesem Tag zwischen 17.30 und 18.30 Uhr bietet Senatorin Kalayci zudem eine Bürgersprechstunde an. Am 22. Januar von 16 bis 17 Uhr berät Anwalt...

  • Schöneberg
  • 13.01.20
  • 52× gelesen

Hauptstadt des Engagements

Berlin. Berlin wird im Jahr 2021 „European Volunteering Capital“. Den Titel vergab der European Volunteer Centre (CEV) in Brüssel Ende vergangenen Jahres zum achten Mal. In diesem Jahr trägt ihn die italienische Stadt Padua. Die Auszeichnung zur „Europäischen Hauptstadt des freiwilligen Engagements“ anerkennt und wertschätzt, was die deutsche Hauptstadt als Land und Kommune in der Freiwilligenarbeit leistet. csell

  • Steglitz
  • 08.01.20
  • 62× gelesen

„Laib und Seele“ sagt Danke

Berlin. Vor 15 Jahren, am 2. Januar 2005, eröffneten die ersten drei Ausgabestellen von „Laib und Seele“ in der Hauptstadt. Mittlerweile engagieren sich 1600 Ehrenamtliche in 45 Ausgabestellen und unterstützen rund 50 000 bedürftige Menschen mit Lebensmitteln. „Laib und Seele“ ist eine gemeinsame Aktion der Berliner Tafel, der Kirchen und des rbb. Im Rahmen des Jubiläums würdigten die Partner die Ehrenamtlichen und die Aktion am 5. Januar mit einem Festgottesdienst in der Marienkirche und einem...

  • Steglitz
  • 07.01.20
  • 70× gelesen

Ehrenamtliche für Seelsorge gesucht

Schöneberg. Das Immanuel-Seniorenzentrum, Hauptstraße 121A, bietet ab Ende Januar für seinen neu geschaffenen Besuchsdienst einen Kurs für ehrenamtliche Seelsorger an. Die auf diesem Gebiet geschulten Ehrenamtlichen werden die Bewohner regelmäßig besuchen, sie auf Ausflügen und Spaziergängen begleiten, mit ihnen an Gesprächsgruppen und Gottesdiensten teilnehmen sowie neue Bewohner willkommen heißen und Geburtstagskinder beglückwünschen. Der Kurs gliedert sich in vier Blöcke zu je 15 Stunden und...

  • Schöneberg
  • 07.01.20
  • 39× gelesen
Trauerbegleiterin Regina Ehm sieht den Fokus ihrer Arbeit nicht auf dem Tod: "Vielmehr helfe ich Betroffenen zurück ins Leben."

Zurück ins Leben finden
Malteser Hilfsdienst bietet auch Trauerbegleitung an

Die Malteser bieten in Berlin auch Trauerbegleitung als wesentlichen Bestandteil der Hospizarbeit und Palliativmedizin an. Etwa 90 Angehörige jährlich nutzen das Angebot, um nach dem Verlust eines Menschen zu einer Neuorientierung im Alltagsleben zu kommen. Die Unterstützung der Malteser gilt Hinterbliebenen, die den Tod ihres Kindes, des Partners oder der Eltern zu verkraften haben. Sie umfasst die Begegnung, Begleitung und Beratung. Eine von elf Helferinnen ist Regina Ehm. Die 38-jährige...

  • Lichtenberg
  • 06.01.20
  • 181× gelesen
In der Nacht vom 29. zum 30. Januar suchen Freiwillige überall in der Stadt wie hier nahe dem Hermannplatz Obdachlose auf und wollen sie kurz befragen.
2 Bilder

Zählung der Obdachlosen
Nacht der Solidarität: Berlin will seine Hilfsangebote für wohnungslose Menschen verbessern

Berlin bereitet sich auf eine deutschlandweit bislang einmalige Aktion vor. In einer „Nacht der Solidarität“ werden 3727 Freiwillige, angeleitet von Profis, vom 29. auf den 30. Januar zwischen 22 und 1 Uhr überall in der Stadt Obdachlose suchen und kurz befragen. Selbstverständlich geht es bei diesem Projekt von Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Linke) um Solidarität und Nächstenliebe gegenüber den Betroffenen, deren Leben auf der Straße jetzt im Winter besonders hart ist. Es gibt aber...

  • Schöneberg
  • 06.01.20
  • 1.060× gelesen
  •  1
  •  1

Selbsthilfegruppe zu Sex und Drogen

Schöneberg. Der Konsum von Drogen wie Crystal Meth in Zusammenhang mit manche Sexualpraktiken in der Schwulenszene hat zugenommen, wie Vertreter von Mann-O-Meter festgestellt haben. Darum gibt es jetzt im Beratungs- und Informationszentrum für schwule und bisexuelle Männer in der Bülowstraße 106 eine wöchentliche „Chemsex-Selbsthilfegruppe“ im Rahmen des vom Bundesgesundheitsministerium geförderten Projekts „Quapsss“; immer donnerstags von 17.30 bis 19.30 Uhr; Anmeldung:...

  • Schöneberg
  • 03.01.20
  • 82× gelesen
Bürgermeisterin Angelika Schöttler übernimmt den "Nachtbürgermeister" aus Amsterdam.

Damit alle ein wenig herunterschalten
Projekt „Nachtbürgermeister“ im Regenbogenkiez läuft im Frühjahr an

Der Regenbogenkiez ist ein attraktives Ausgehviertel und gleichzeitig ein beliebtes Wohnviertel. Aber das Quartier ist auch ein gefährlicher Ort. Fast täglich zuckt über irgendeine Hauswand das Blaulicht der Polizei. Die Gegend rund um Nollendorfplatz und Motzstraße hat Probleme mit Drogenkriminalität, Gewalt, Raubüberfällen, Diebstählen, sogenannten Antänzern. Das trifft Café-, Restaurant-, Club- und Ladenbesitzer und Anwohner genau wie Touristen. „Man hat im Viertel daher nicht so ein...

  • Schöneberg
  • 02.01.20
  • 125× gelesen

100 Jahre Groß-Berlin
Das Viertel der "Buden"

Schöneberg. Wiederholt sich Geschichte? Im Bayerischen Viertel gab es in den Zwanzigern das Phänomen der „Buden“. In großen Wohnungen wurden Zimmer einzeln vermietet. Solchen Auswüchsen auf dem Immobilienmarkt trat Groß-Berlin mit dem am 12. Mai 1921 erlassenen „Wohnungsnotrecht“ entgegen. Die Mieten wurden festgelegt. Zu große Wohnungen konnten beschlagnahmt werden. Allerdings gab es nicht wenige Wohnungseigentümer, die sich per Zahlung einer Ablösungssumme von dem staatlichen Eingriff...

  • Schöneberg
  • 28.12.19
  • 43× gelesen

Fördermittel für 5.200 neue Kita-Plätze

Berlin. Der Kita-Ausbau geht in großen Schritten voran. Im Jahr 2019 sind in Berlin Förderbescheide für rund 5.200 neue Kita-Plätze erteilt worden. Es wurden Fördergelder von insgesamt 76 Millionen Euro zugesagt. Die meisten neuen Plätze werden durch das Landesprogramm „Auf die Plätze, Kitas, los!“ gefördert. In 2019 wurden Anträge für 92 Kita-Projekte mit 4.752 Plätzen bewilligt. Die Fördermittel summieren sich auf insgesamt rund 70 Millionen Euro. Darüber hinaus wurden in 2019 die...

  • Charlottenburg
  • 28.12.19
  • 129× gelesen
Ärzte, Pflegepersonal und Angehörige bei einer Jahresfeier in den Zwanzigerjahren.
2 Bilder

100 Jahre Groß-Berlin:
Gesundheit und Wohlfahrt lagen im Wesentlichen in den Händen gemeinnütziger Träger

Die Eingemeindung von acht Städten, 59 Gemeinden und 27 Gutsbezirken nach Berlin war nicht allein verwaltungstechnisch eine Herausforderung. Die neu entstandene Metropole Groß-Berlin musste ebenso Gesundheit und Wohlfahrt ihrer nun auf das Doppelte hochgeschnellten Einwohnerzahl sicherstellen. Die Bildung der Mega-Stadt an der Spree hatte eine besonders große und unmittelbare Auswirkung auf das Krankenhauswesen. Die Zahl der von privaten und gemeinnützigen Trägern geführten Krankenhäuser...

  • Schöneberg
  • 28.12.19
  • 154× gelesen

Leben retten vor dem Jahreswechsel
DRK-Blutspendedienst lädt am 29. Dezember 2019 zur Blutspende mit Brunch ins Institut für Transfusionsmedizin ein

Zum Jahreswechsel sind Blutspenden für die Patientenversorgung besonders wichtig, Spender aller Blutgruppen sind herzlich willkommen, insbesondere benötigt werden zur Zeit Spenden der Blutgruppe Null rhesus negativ. Wer das alte Jahr mit einer guten Tat beschließen will, ist eingeladen, am Sonntag, 29. Dezember 2019, zwischen 9 und 13 Uhr im Institut für Transfusionsmedizin beim DRK-Blutspendedienst Nord-Ost am Hindenburgdamm 30 A eine Blutspende zu leisten. Das Team vom...

  • Charlottenburg
  • 27.12.19
  • 90× gelesen

3727 Freiwillige wollen zählen

Berlin. 3727 Freiwillige haben sich zur Zählung von Obdachlosen in Berlin in der „Nacht der Solidarität“ vom 29. und 30. Januar angemeldet. Dies teilte die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales mit. Sozialsenatorin Elke Breitenbach (Die Linke): „Das ist ein Riesenerfolg. Die hohe Bereitschaft der Berlinerinnen und Berliner übertrifft alle Erwartungen. Die Berliner Stadtgesellschaft zeigt, wie solidarisch sie ist.“ csell

  • Steglitz
  • 17.12.19
  • 72× gelesen

Hilfe aus dem Nachbarbezirk

Helma S. (26) und ihr Ehemann wohnen in Haselhorst und haben eine zweijährige Tochter. Nach der Elternzeit wollte Helma S. Anfang November wieder arbeiten gehen. Frühzeitig begann sie mit der Suche nach einem Kitaplatz, da auch ihr Mann berufstätig ist. Als im Oktober noch immer keine Zusage vorlag, bat Helma S. die Kummer-Nummer um Hilfe. Die Mitarbeiter riefen beim zuständigen Amt in Spandau an. Es bestätigte, dass derzeit keine Kitaplätze in Haselhorst frei seien, gab aber den Tipp, sich mit...

  • Steglitz
  • 16.12.19
  • 164× gelesen

Blut spenden beim DRK

Schöneberg. Das Deutsche Rote Kreuz ruft zur Blutspende rund um die Weihnachtsfeiertage auf. Sie sei ein wertvolles Geschenk und helfe, die Patientenversorgung mit lebensrettenden Blutpräparaten lückenlos zu sichern, so das DRK. Wer 18 bis 73 Jahre alt und gesund ist und Blut spenden will, findet das DRK-Mobil am 23. Dezember 14 bis 19 Uhr am Rathaus Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz. Bitte den Personalausweis mitbringen; Informationen unter Telefon 0800/119 49 11. KEN

  • Schöneberg
  • 16.12.19
  • 32× gelesen

40 Schlafsäcke für Obdachlose

Schöneberg. Im Rahmen ihrer bundesweiten Kältehilfeaktion für obdachlose Menschen hat der Arbeiter-Samariter Bund die Wohnungslosentagesstätte des Unionhilfswerks, Gustav-Freytag-Straße 1, besucht und 40 Schlafsäcke, Thermounterwäsche und Hygieneartikel übergeben. Die Wo-Ta-Gäste erhielten eine reichhaltige Suppe mit Würstchen. „Es ist einfach toll, dass Aktionen und Hilfen so unkompliziert trägerübergreifend funktionieren“, sagte Einrichtungsleiter Ralf Schönberner nach dem Besuch. Schönberner...

  • Schöneberg
  • 12.12.19
  • 41× gelesen

Beiträge zu Soziales aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.