Motto des Präventionsrats neu gewählt

Berlin: PallasT |

Schöneberg. "Forum für Alle" lautet das neue Motto für den Präventionsrat des Quartiersmanagements im Schöneberger Norden.

Eine zehnköpfige, bunt gemischte Jury hatte es aus 75 Vorschlägen ausgewählt. Die meisten kamen aus dem Quartier, ein Vorschlag dank Internet sogar aus der Schweiz. Leicht gemacht hatte es sich die Jury nicht. Nach zweistündiger Diskussion schuf sie aus drei Vorschlägen das Endergebnis. Die Gewinner des im vergangenen Jahr ausgelobten Wettbewerbs waren Helmut Gillmeister - er erhielt zwei Karten für eine Vorstellung im Hans-Wurst-Theater -, Bertram von Boxberg - dem Quartiersrat und Dokumentarfilmer wird in der Palladin-Kochschule ein Mittagsmenu serviert - und Barbara Krauss. Sie erhielt als Preis den Buchklassiker zur Potsdamer Straße von Sibylle Nägele und Joy Markert.

Auf der Tagesordnung der Sitzung Ende Februar mit mehr als 60 Teilnehmern standen noch weitere Punkte. Unter "Kiez aktuell" kamen Themen zur Sprache wie Ferienwohnungen, Asbest in Wohnhäusern oder der Wunsch von Eltern aus dem Bülowbogen, am Dennewitzplatz einen Zebrastreifen über die Bülowstraße zu legen.

Illustriert von einem Boxberg-Kiezvideo zu "Empowerment im Quartier" gab es Neues vom Projekt. Arbeitsgruppen aus der Zukunftswerkstatt haben sich gebildet. Die ersten Termine stehen bereits fest. So trifft sich die AG Bürgerschaft in der Steinmetzstraße 68 am 23. März, 13. und 27. April jeweils von 16 bis 18 Uhr.

Der im Oktober gewählte Quartiersrat hat sich gut eingearbeitet. Zu den Projekten, mit denen er sich bis 2016 beschäftigt, gehört "Wohnen und Mieten im Quartier". Das Vorhaben "Gemeinsam wirtschaften an der Potsdamer Straße" wird ebenfalls fortgesetzt.

Die nächste Sitzung des Präventionsrats findet am 28. Mai 19 Uhr im Jugend- und Kulturhaus "PallasT", Pallasstraße 35, statt.

Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.