Wasserfreunde Spandau holen 34. Titel

Berlin: SSH Schöneberg |

Schönberg. Die Wasserfreunde Spandau haben es wieder getan. Die Wasserballer kassierten in den Playoffs keine einzige Niederlage und kürten sich damit erneut verdient zum Deutschen Meister.

2013 holten die Wasserfreunde Spandau erstmals seit 20 Jahren keinen nationalen Titel. Wer damals dachte, dass das Double des ewigen Rivalen aus Duisburg eine Wachablösung im Deutschen Wasserball sein sollte, sah sich getäuscht. Die Hauptstädter haben aus ihren Fehlern gelernt und sind seitdem wieder das Maß aller
Dinge in der Deutschen-Wasserball-Liga. Das bekam im Finale natürlich wieder der ASC Duisburg zu spüren. Auf einen knappen 7:6-Auswärterfolg folgte für die Wasserfreunde ein dominanter 13:4-Heimsieg. In Spiel 3 konnte in der Sport- und Lehrschwimmhalle Schöneberg am 14. Juni daher die Entscheidung fallen und das war auch der Fall. Auf den finalen 13:7-Erfolg folgte die Meisterfeier.



Gerrit Lagenstein / gl
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.