Das traditionelle Havelfest dauert diesmal vier Tage

Veranstalter "Partner für Spandau" erwartet zum Havelfest vom 29. Mai bis zum 1. Juni am Lindenufer wieder zehntausende Besucher. (Foto: PfS)

Spandau. "Wegen der Bauarbeiten am Lindenufer wird das Havelfest in diesem Jahr zwar kleiner, aber dennoch nicht weniger fein", sagt Sven-Uwe Dettmann, Geschäftsführer von "Partner für Spandau" (PfS). Zudem erwartet die Bezirks-Marketing-Gesellschaft diesmal die Besucher vom 29. Mai bis zum 1. Juni sogar an vier Tagen.

Wegen der Umgestaltung des Lindenufers zwischen Juliusturm- und Charlottenbrücke werden 2014 die südlichen Bereiche des Lindenufers rund um den Stabholzgarten in veränderter Form in das Festgeschehen integriert. Einen Ausgleich für die verringerte Fläche des Stadtfestes wird eine attraktive, neue und vielfältige Stadtfestlandschaft verbunden mit der zeitlichen Ausdehnung des Havelfestes von Himmelfahrt bis zum folgenden Sonntag bieten.

Liveprogramme auf zwei Bühnen bieten nahezu für jeden musikalischen Geschmack etwas. Während auf der Rock- und Pop-Bühne am Schiffsanleger Lindenufer Gruppen wie "Blue Haley" oder "Rock 59" zu Showkonzerten einladen, ist die Country-Bühne an der Dischinger Brücke der angesagte Ort für Fans mit Cowboy- Hüten.

Besondere Farbtupfer setzen 2014 die Künstler im erstmals aufgestellten Partyzelt am Stabholzgarten hinter dem Rathaus. Dazu gehört mit der "Rollenden Party-Show" am 31. Mai eine Band, die sich als "Feuer und Eis" mit Auftritten zum Bayerntag oder beim Weihnachtsmarkt bereits seit Jahren einen Namen gemacht hat. Zum Festausklang laden dann am 1. Juni die Lokalmatadoren der "Anno Rock Band" zum Konzert ein.

Erweitert wurde in diesem Jahr mit vielen Großspielgeräten auch das Angebot für die kleinen Besucher des Havelfestes. Wie gewohnt, sorgen bei dem beliebten Familienfest am Spandauer Havelufer zahlreiche Spezialitätenstände für angenehme Stunden am Zusammenfluss von Spree und Havel. Erwartet werden die Besucher dort am Donnerstag, 29. Mai von 11 bis 20, am Freitag von 15 bis 24, am Sonnabend von 11 bis 24 und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Da in diesem Jahr durch die Bauarbeiten noch weniger Parkplätze zur Verfügung stehen, sollten Besucher unbedingt mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen.

Das gesamte Programm kann im Internet von der Seite www.partner-fuer-spandau.de heruntergeladen werden.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.