Musiker und Kant-Schüler bereiteten gemeinsam Konzert vor

Gern spielen die Musiker des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin wie hier beim RSB-Mitmachkonzert 2014 gemeinsam mit Kindern. (Foto: Kai Bienert)

Spandau. Gemeinsam haben das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) und Schüler des Kant-Gymnasiums seit September vergangenen Jahres das Konzert "Beethoven - ein Held wie du und ich?" vorbereitet. Anfang Januar wird es nun aufgeführt.

Am 11. Januar ist es so weit: Das Familienkonzert unter Leitung von Steffen Tast wird um 15 Uhr in der Aula des Kant-Gymnasiums an der Bismarckstraße 54 zu hören sein.

Kleine und große Helden, leise und laute - ihnen allen begegnet man in den Werken Ludwig van Beethovens. Schüler einer siebenten Klasse sowie aus Grund- und Leistungskursen der Oberstufe des Kant-Gymnasiums haben sich in Workshops mit Beethovens Musik und mit der Frage, ob jeder, der sich für eine große Nummer hält, auch wirklich eine ist, auseinandergesetzt. Ihre Erkenntnisse präsentieren die Schüler beim Familienkonzert. Durch das Programm, das für Kinder von neun Jahren an geeignet ist, führt Shelly Kupferberg vom Kulturradio des Rundfunks Berlin Brandenburg (RBB).

13 Lehrer beteiligten sich mit ihren Klassen an den Workshops. Das Fächerspektrum reichte dabei von Musik und Deutsch über Englisch und Latein bis hin zu Sport, Geografie und einem Fotokursus. Die Klassen machten sich zunächst unter verschiedenen Aspekten

Gedanken zu den Themenfeldern Beethoven, Beethovens Musik und Heldentum.

Anschließend entstanden in Zusammenarbeit mit Musikern des RSB Improvisationen, Bewegungschoreografien, Filme, Fotos und Texte.

Das Ergebnis der Workshops wurde absichtlich offen gelassen, damit alle Beteiligten ihrer Fantasie freien Lauf lassen konnten. Einige Resultate werden im Januar Teil des Konzertprogrammes sein, andere werden im Umfeld des Konzerts oder im Programmheft präsentiert. Hier wird auch Steffen Georgi, Dramaturg des RSB, seine Erfahrung einbringen.

"Gemeinsam soll in dem Projekt geballte Kreativität freigesetzt werden, die nebenbei die klassische Musik in der Wahrnehmung der Schüler mit positiven Assoziationen aufladen soll", wünscht sich Isabel Stegner, die das Education-Programm des RSB betreut. Die Rechnung scheint bereits aufgegangen zu sein. "Die ersten Schüler und Lehrer, die bisher nicht in das Projekt involviert sind, beginnen schon, sich zu beschweren", sagt Henry Weit, Musiklehrer am Kant-Gymnasium.

Der Eintritt zum Konzert kostet für Erwachsene zehn Euro, Kinder zahlen fünf Euro. Tickets gibt es im Vorverkauf beim RSB-Besucherservice an der Charlottenstraße 56 in 10117 Berlin, unter 20 29 87 15 oder tickets@rsb-online.de.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.