CDU-Politiker laden Eltern zu einer Informationsreihe ein

Spandau. Die Spandauer CDU-Abgeordneten Heiko Melzer, Peter Trapp und Matthias Brauner starten in ihrem Wahlkreisbüro, Brunsbütteler Damm 190, eine Veranstaltungsreihe zum Thema "Fit für die Schule".

"Wir wollen damit Eltern die Möglichkeit geben, sich über wichtige Fragen zum neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder zu informieren", sagt Melzer. Im Mittelpunkt stünde etwa, wie man seinen Nachwuchs vor vielseitigen Gefahren schützen könne. "Zu vielen Fragen haben wir Experten eingeladen", sagt Peter Trapp, Vorsitzender des Innenausschusses im Abgeordnetenhaus. CDU-Bildungspolitiker, Trainer eines speziellen Kindersicherheitstrainings, Vertreter der Berliner Polizei und Internetexperten werden Tipps geben sowie individuelle Fragen beantworten. Die Veranstaltungen beginnen jeweils 18.30 Uhr.

Die Gesprächsreihe startet am 25. August mit dem Thema "Schulwegsicherheit". Referenten werden Heiko Melzer, Gerhard Hanke, Stadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Jugend, sowie Heike und Christian Henke von "Alpha Kids" sein. Zum gleichen Thema stehen am 2. September Matthias Brauner, Christine Deinert, Verkehrssicherheitsberaterin beim Polizeiabschnitt 23, und erneut Heike und Christian Henke sowie am 3. September dazu noch Peter Trapp als Gesprächspartner zur Verfügung.

Um das Thema "Internetsicherheit" geht es am 11. September. Darüber, wie man seinen Computer "kindersicher" machen kann, informiert Internetexperte Tobias Dusold. "Mobbing und Bulling - Wie mache ich mein Kind stark gegen Angriffe auf seine Seele?" ist die Thematik am 25. September. Referenten sind Melzer, Brauner, Trapp sowie Heike und Christian Henke von "Alpha Kids". Mit der Frage "Früheinschulung - Wann ist mein Kind reif für die Schule?" beschäftigten sich am 9. Oktober Bildungsstadtrat Hanke sowie die Abgeordneten.

"Wir können die Kinder nicht immer selbst beschützen, aber wir können sie aufmerksam und stark machen", beschreibt Brauner das Ziel der Reihe. Die drei Abgeordneten wollten daher mit anderen Eltern ins Gespräch kommen und dabei auch erfahren, welche Ideen und Anregungen diese hätten. "Selbst Väter freuen wir uns auf interessante Diskussionen und auch auf entsprechende Vorschläge an die Politik", sagt Melzer.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.