Wiedereröffnung ohne Gastronomie ?

Spandau. Der Fitness-Club Spandau und die SPD-Fraktion in der Bezirksverordneten-Versammlung laden am 4. April 18 Uhr zur vierten Bürgerversammlung zum Thema Bäderbetriebe in den Bürgersaal der Bezirksverordnetenversammlung im Rathaus, Carl-Schurz-Straße 2/6, ein.

Unter dem Motto "Schwimmen in Spandau - gehen wir mit den Berliner Bäderbetrieben baden?" geht es unter anderem um die für diesen Sommer angekündigte Wiedereröffnung des Kombi-Bades Spandau-Süd. Nach Informationen des stellvertretenen SPD-Fraktionsvorsitzenden, Jürgen Kessling, ist diese noch nicht sicher. Zudem könnte das Bad ohne Sauna und ohne Gastronomie eröffnet werden.

Auch eine mögliche Privatisierung des Bades soll diskutiert werden. Laut Kessling wäre diese Umwandlung ein Unding, nachdem rund zwölf Millionen Euro an öffentlichen Geldern in das Bad gesteckt wurden.

Thema soll zudem der Warmwasserzuschlag sein, für dessen Abschaffung sich auch die SPD einsetzt. Eingeladen zu dem Termin sich auch Vertreter der Bäderbetriebe.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.