Bearbeitungszeit hat sich nur unwesentlich verkürzt

Spandau. Von Stephan Machulik (SPD), Stadtrat für Bürgerdienste und Ordnung, wollte die CDU-Fraktion in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 19. März wissen, wie lange es dauert, bis eine Sterbeurkunde vom Standesamt ausgestellt wird.

Machulik versicherte, dass Antragsteller diese Urkunde derzeit innerhalb von zwei Wochen erhalten. Die Zeiten des Bearbeitungsstaus, in denen es zu Wartezeiten von bis zu vier Wochen kam, seien vorüber. Dem Bezirksamt sei bekannt, dass "den Antragstellern durch eine verzögerte Ausstellung der Sterbeurkunde finanzielle Nachteile entstehen können". Diese Gefahr sei nun durch das Einstellen von zwei neuen Mitarbeitern im Standesamt gebannt. Eine Umfrage bei Spandauer Bestattungsunternehmen ergab allerdings, dass diese auch momentan im Durchschnitt dreieinhalb Wochen warten müssen, wenn sie die Sterbeurkunde im Auftrag ihrer Kunden bestellen. Dies führe etwa zu Problemen beim Ausstellen von Erbscheinen, für die eine Sterbeurkunde vorgelegt werden muss. Ärgerlich sei die Verzögerung auch für Hinterbliebene, die ohne Testament keinen Zugriff auf die Konten des Verstorbenen hätten. So würde zwar die Rente des Verstorbenen automatisch für drei Monate auf dessen Konto weiter gezahlt, die Witwe habe aber keinen Zugriff auf das Geld.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.