Auf ehemaligem Bowlingbahngelände entsteht Wohnungsbau

Die Ruine der ehemaligen Bowllingbahn an der Albrechtstraße verschwindet. (Foto: K. Rabe)

Seit Jahren schon stand die ehemalige Bowlingbahn Südbowling an der Albrechtstraße, Ecke Selerweg leer. Das Gelände verkam zur Müllkippe. Jetzt kommt Bewegung auf das Gelände. Der Wildwuchs wurde entfernt, das alte Gebäude ist fast abgerissen.

Die H&R Grundstücksgesellschaft mbH bereitet das Areal für den Wohnungsbau vor. Entstehen soll ein attraktiver Neubau mit 46 Mietwohnungen mit zwei bis fünf Zimmern und Tiefgaragenplätzen. Darüber hinaus sind zwei Gewerbeeinheiten geplant.

Was sich hier für Gewerbe ansiedeln könnte, ist noch ungewisse. Vorstellbar wären Praxen oder Büros, informiert Hermann Rücker, einer der Geschäftsführer der Gesellschaft. „Es würde sich aber auch ein Café anbieten“, sagt Rücker.

Mit dem Neubau wird die Ecke an der Albrechtstraße 99 bis zum Selerweg geschlossen. Laut Planungen ist auch eine offenere Gestaltung des Selerwegs an dieser Stelle vorgesehen.

Bis zur Fertigstellung des Neubaus werden noch gut eineinhalb Jahre vergehen. Als Datum für die Fertigstellung nennt Rücker den 30. Juni 2018. Ab 14. November beginnen planungsgemäß erst einmal die Rohbauarbeiten.

Notwendig ist auch noch eine genaue Untersuchung des Bodens, da sich auf dem Grundstück vor Jahren eine Tankstelle befand. Ein Bodengutachten liegt zwar bereits vor, wonach es auf dem Gelände keine Belastung durch Altlasten gibt. Dennoch sollen Bodenproben letzte Gewissheit darüber geben. Die Auflagen hat das Umweltamt dem Investor gemacht.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.