10. ISS heißt jetzt Helene-Lange-Schule

Berlin: Helene-Lange-Schule |

Steglitz. Das hätte Helene Lange (1848-1930) sicherlich gefallen: Die Pädagogin und Vorkämpferin der ersten deutschen Frauenbewegung in Deutschland ist Namensgeberin der 80. Berliner Courage-Schule.

Am Montag, 18. Juli, hat die Schule in der Lauenburger Straße gleich zwei neue Schilder für ihre Schulfassade bekommen. Die 10. Integrierte Sekundarschule (ISS) trägt jetzt ganz offiziell den Namen „Helene-Lange-Schule“ und hat passend zur feministischen Namenspatronin den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ erhalten.

„Es ist ein schöner Zufall, dass die 80. Courage-Schule in Berlin den Namen Helene Langes trägt“, freut sich Sanem Kleff, Leiterin des Berliner Courage-Netzwerkes. „Mit dem Titel verpflichten sich die Schulmitglieder, gegen alle Formen der Benachteiligung und Ausgrenzung vorzugehen, auch gegen Sexismus“, betont Kleff. Jedes Kind hätte ein Recht auf gleiche Chancen und ein selbstbestimmtes Leben. Bildung sei für alle Geschlechter der Schlüssel. Das hätte schon Helene Lange gewusst, so Sanem Kleff.

Der Schauspieler Björn Harras unterstützt die Schüler als Pate. Er richtete sich per Videobotschaft an die Jugendlichen und findet es bemerkenswert, „dass junge Menschen, und Menschen, die mit jungen Menschen arbeiten und sie begleiten, sich ein Herz fassen und in dieser schwierigen Zeit für Courage aufstehen, um gegen Rassismus und jede andere Form von Diskriminierung einzutreten.“ KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.