Abstimmungsverfahren über Treitschkestraße läuft

Steglitz. Seit 9. November läuft das Abstimmungsverfahren zur Umbenennung der Treitschkestraße. Die Briefabstimmungsunterlagen sind Ende vergangener Woche an die Anwohnerhaushalte verschickt worden.

Seit Jahren wird über die Umbenennung der Treitschkestraße diskutiert. Die Bezirksverordnetenversammlung hatte in ihrer Sitzung vom 19. September beschlossen, die Anwohner der Straße zu befragen, ob sie eine Umbenennung ihrer Straße wollen. Abstimmen dürfen alle wahlberechtigten Anwohner, die mit Hauptwohnsitz in der Treitschkestraße am 1. Juli 2012 gemeldet waren. Die Auszählung der Stimmzettel ist öffentlich und wird am 19. Dezember um 13 Uhr im alten BVV-Saal des Rathauses Zehlendorf, Kirchstraße 1/3, erfolgen. Die Rückantworten müssen bis zum 17. Dezember eingegangen sein. Aufgrund des Abstimmungsergebnisses werden sich Bezirksamt und Bezirksverordnetenversammlung nochmals mit der Umbenennung befassen. Die abschließende Entscheidung soll unter Einbeziehung des Anwohnerwillens getroffen werden.
Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden