Ausweisautomaten kommen: Bürgerämter im Bezirk sollen entlastet werden

Tempelhof-Schöneberg. Das Bezirksamt hat alle Vorarbeiten geleistet und die Beschäftigtenvertretung der Bezirksverwaltung hat zugestimmt. Damit dürfen sich die Bürger wohl darauf einstellen, Dokumente demnächst aus dem Automaten zu „ziehen“.

Diese Neuerung, die Berliner Woche berichtete, hatte die Mehrheit der Bezirksverordneten (BVV) im Rathaus Schönberg auf ihrer letzten Sitzung im vergangenen Jahr auf Antrag der CDU- und der SPD-Fraktion beschlossen. „Der Antrag wird ausdrücklich begrüßt“, betonen Bürgermeisterin Angelika Schöttler (SPD) und die für die Durchführung zuständige Stadträtin Christiane Heiß (Grüne).

Durch die Automatisierung sollen die Bürgerämter entlastet beziehungsweise die Kundenfreundlichkeit erhöht werden. Als Vorbilder dienen der Bezirk Marzahn-Hellersdorf sowie die Bundesländer Niedersachsen und Bayern, wo solche Automaten schon seit einigen Jahren dauerhaft zwecks Erfassung von Daten für Personalausweise, Reisepässen und mehr im Einsatz sind. Dabei werden die benötigten biometrischen Daten (Foto, Unterschrift, Fingerabdrücke) nicht mehr von einem Behördenmitarbeiter erfasst, sondern müssen vom Antragsteller selbstständig in den Automaten eingegeben werden.

Nachdem nun dem bisherigen Verfahren insbesondere Kosten und Zeitaufwand gegenübergestellt wurden, was schließlich zugunsten der Automaten ausgefallen ist, soll es bald auch in Tempelhof-Schöneberg losgehen. Jedenfalls hat das Bezirksamt den Vollzug der Vorarbeiten gemeldet und erklärt, dass die drei bezirklichen Bürgerämter in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Inneres und der Bundesdruckerei bereits seit einem Dreivierteljahr mit der Realisierung dieses Projekts beschäftigt gewesen seien. Allerdings ist die Erprobung des Verfahrens zunächst, bevor eine mögliche Erweiterung in den anderen beiden Bürgeramtsstandorten im Rathaus Tempelhof und an der Lichtenrader Briesingstraße geprüft werden soll, nur für das Bürgeramt im Rathaus Schöneberg vorgesehen. Wann konkret der erste Automat in Betrieb genommen wird, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. HDK
0
1 Kommentar
41
Daniela Meistering aus Lankwitz | 22.03.2017 | 13:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.