Croatia verschießt drei Elfmeter

Tempelhof. Berlin-Ligist SD Croatia hat im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen Stern 1900 eine bittere 1:2 (0:1)-Niederlage hinnehmen müssen. Dabei brachte die Mannschaft von Trainer Marco Wilke das Kunststück fertig, gleich drei Elfmeter zu verschießen. In der 15. Minute scheiterte zunächst Ergiligür vom Punkt aus, Schiedsrichter Hornig ließ den Strafstoß wiederholen, erneut konnte Ergiligür aber nicht verwandeln. Nachdem die Gäste durch Tore von Froelian (19.) und Simsek (80.) 2:0 in Führung gegangen waren, gab es in der 85. Minute erneut einen Elfmeter, den diesmal Lezaic nicht nutzen konnte. Kurz vor Schluss verkürzte Vukadin noch auf 1:2 (88.) – per Strafstoß. Zu einem Punktgewinn sollte es aber nicht mehr reichen. „Wenn man die Elfmeterchancen nicht nutzen kann, hat man auch einen Sieg nicht verdient“, sagte Wilke.

Ihren Frust von der Seele schießen können die Tempelhofer am Sonntag, wenn sie beim BFC Preussen antreten (12 Uhr, Preussen-Stadion).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.