Schönes Geschenk : Bund und Land finanzieren Erweiterungsbau für das Bauhaus-Archiv

Den Entwurf für das alte Gebäude lieferte noch Bauhaus-Gründer Walter Gropius. (Foto: KEN)
Berlin: Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung |

Tiergarten. 100 Jahre Bauhaus: Das Jubiläum im Jahr 2019 kann kommen. Denn das Bauhaus-Archiv in Tiergarten erhält endlich einen Erweiterungsbau. Eine schöne Bescherung, wie manche finden

Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und Berlins Bürgermeister, Michael Müller (SPD), haben eine entsprechende „Verwaltungsvereinbarung“ getroffen. Das klingt spröde, doch Bund und Land übernehmen damit je zur Hälfte die Kosten in Höhe von insgesamt 56,2 Millionen Euro. 21,5 Millionen Euro entfallen auf die Instandsetzung des alten, denkmalgeschützten Archiv-Gebäudes am Landwehrkanal, das seinerzeit der Gründer des Bauhauses, Walter Gropius (1883-1969), entworfen hat.

Mit 34,7 Millionen Euro ist der Erweiterungsbau veranschlagt. Dieser soll bis 2021 verwirklicht werden. Der Architekturwettbewerb ist abgeschlossen. Der Sieger wird im kommenden Oktober bekannt gegeben.
Zum großen Bauhaus-Jubiläum werden erste Veränderungen bereits sichtbar sein. Die Weichen sind gestellt für einen „zeitgemäßen Museums- und Archivbetrieb“, wie es in der Senatskanzlei heißt.

Nach Weimar und Dessau beherbergt Berlin an der Klingelhöferstraße 14 die dritte deutsche Bauhaus-Sammlung. Sie wurde 1960 in Darmstadt gegründet und bestand zunächst im Wesentlichen aus dem Gropius-Nachlass. Später kamen Gaben von Bauhaus-Kollegen hinzu. 1976 ging die Sammlung nach West-Berlin. Die Stadt hatte den Bau eines Museums versprochen. 1979 wurde es eröffnet und war damals schon zu klein. Das Berliner Abgeordnetenhaus konnte sich aber nie zu einer Erweiterung aufraffen. „Das Bauhaus ist bis heute die international einflussreichste Ideenschmiede der Architektur, der Kunst und des Designs“, sagt Kulturstaatsministerin Grütters. Die Berliner Bauhaus-Sammlung ist mittlerweile eine der wichtigsten weltweit. Die Besucherzahlen haben sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt.

Endlich werde das Bauhaus in der Berliner Museumslandschaft die angemessene Rolle einnehmen können, meint Müller. Der Bürgermeister: „Ein schönes und wichtiges Geschenk an das Bauhaus zum 100. Jubiläum im Jahr 2019.“

KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.