Anwohner Helmut Hillgärtner gegen S-Bahn-Lärm

Helmut Hillgärtner auf seinem Balkon in der Flensburger Straße. (Foto: KEN)

Tiergarten. Helmut Hillgärtner steht auf seinem Balkon im fünften Stock und blickt über das Hansaviertel. "Eigentlich ist es schön hier." Eigentlich, wären da nicht die nervtötenden Quietsch- und Schleifgeräusche der S-Bahnzüge auf den neu verlegten Schienen

Der Pensionär lebt mit seiner Frau gerne in der Flensburger Straße. Der Zugverkehr vor dem Wohnzimmer hat ihn jahrelang nicht gestört, bis die S-Bahn-Gleise ausgetauscht wurden. Bis zu 85 Dezibel im Wohnzimmer seien gemessen worden, sagt Helmut Hillgärtner. Und "nach den Gleisbauarbeiten trat keine Lärmminderung, sondern eine erhebliche Lärmsteigerung ein."

Hillgärtner mutmaßt, dass die Verantwortlichen bei der Sanierung der Strecke die billigste und schlechteste Lösung gewählt haben. "Zwischen den Bahnhöfen Tiergarten und Bellevue wurden die Schienen auf Betonplatten geschraubt, in Nikolassee aber in Schotter verlegt, was den Geräuschpegel dort merklich senkt. Warum nicht bei uns auch?", kritisiert Hillgärtner.

Langsam formiert sich der Protest im Viertel. Rund um den Bahnhof Bellevue schließen sich Anwohner zusammen. Unterschriftenlisten liegen aus. Helmut Hillgärtner hat an die unterschiedlichsten Verantwortlichen in Politik und bei der Bahn geschrieben. Sein Brief soll bei Bahnchef Rüdiger Grube auf dem Schreibtisch liegen. Die Fraktionen in der Bezirksverordnetenversammlung haben Helmut Hillgärtner ihre Unterstützung zugesichert. Umweltstadträtin Sabine Weißler (Bündnis 90/Die Grünen) hat unlängst für einen runden Tisch zum Thema Lärm an der S-Bahnstrecke geworben und Helmut Hillgärtner mitgeteilt, dass die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beabsichtige, Gespräche mit der Bahn und dem Eisenbahnbundesamt zu führen, sobald mit neuen Lärmkarten eine Datengrundlage vorliege. Die Karten sollen bis zum Jahresende fertig sein.

Auch die SPD-Fraktion im Bundestag konnte der Rentner aktivieren. Am 11. September waren die stellvertretenden Fraktionsvorsitzende Eva Högl und der verkehrspolitische Sprecher Sören Bartol sowie die Verkehrsexpertin der SPD-Bundestagsfraktion Annette Sawade im Wohnzimmer des Ehepaars Hillgärtner zu Gast, um eine "Hörprobe" zu nehmen. Ein weiterer Termin vor Ort mit Verkehrsexperten ist in Kürze geplant. Derweil hat Helmut Hillgärtner erfahren, dass Gleisarbeiter am S-Bahnhof Bellevue an Schrauben und Schwellen grüne und rote Markierungen gesprüht haben und an der Strecke zwischen Bahnhof Zoo und Friedrichstraße Schmierarbeiten vorgenommen werden. Ob sich was tut? "Ich wünsche es mir sehr", sagt Helmut Hillgärtner.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.