Gar nicht possierlich

Tiergarten. Das Zoo-Aquarium hat neue Bewohner. Aus einer Nachzucht aus dem Sea Life Centre in Konstanz am Bodensee hat eine Gruppe Seehasen oder - weniger charmant - Lumpfische Einzug in eines der Becken in der Budapester Straße 32 gehalten. Die grau-blauen Atlantik- und Nordseebewohner haben einen hohen Rücken und einen kurzen Schwanz. Ihre Gestalt ist gedrungen. Die Fische heften sich mit ihren zu einer Saugscheibe geformten Bauchflossen gerne an der Aquariumsscheibe fest. Ihre Nahrung besteht aus kleinen Fische, Rippenquallen und Krebse. Sie selbst werden gerne von Seehunden erbeutet. Die Eier der Seehasenweibchen, über 200 000 Stück pro Tier, sind eine Delikatesse. Sie werden schwarz eingefärbt als "deutscher Kaviar" angeboten.


Karen Noetzel / KEN
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.