Wasserbüffel grasen wieder auf der Insel

Wannsee. Gebüffelt wird bei Schulkindern eher ungern. Wenn dabei aber Nelke, Nike und die süßen Kleinen Mona und Nelson ins Spiel kommen - oder besser auf die Weide - sieht es doch ganz anders aus.

Seit Mitte Mai haben die Wasserbüffel von Sonja Moor, Ehefrau von Moderator Max Moor, wieder ihr Sommerquartier auf der Pfaueninsel bezogen. Bis Oktober sorgen sie jetzt dafür, dass das Gras auf der drei Hektar großen Wiese schön kurz bleibt - als tierische Rasenmäher sozusagen. Schon 1804 - zu Zeiten von Königin Luise - wurden auf der Pfaueninsel Wasserbüffel gehalten. Möglicherweise mag es auch schon Tana gegeben haben. Verbirgt ist die Existenz der Inselelfe jedoch nicht. Der Inselführerin jedoch steht Tana, die kleine Elfe, in einem Rundgang für Kinder von 6 bis 10 Jahren tatkräftig zur Seite. Sie hilft den kleinen Besuchern die Geschichte der Insel zu entdecken, weiß wo es früher fremdländische Tiere gab, kennt die Lieblingsplätze der Prinzessinnen, die hier einst lebten und erzählt, womit sich früher Königskinder die Zeit vertrieben. Die nächste Familienführung ist am 20. Juni, 14.30 Uhr. Treffpunkt Fährhaus auf der Pfaueninsel. Teilnahme sechs Euro, ermäßigt fünf Euro, Familienkarte 15 Euro (2 Erw., max. 4 Kinder), inkl. Überfahrt.


Sabine Kalkus / sabka
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.