Verein sucht engagierte Fans für den Vorstand

Dennis Platow ist noch Vorsitzender des Vereins "HipHop geht anders". Jetzt hofft er auf einen Nachfolger. (Foto: BW)

Weißensee. Wie soll es mit dem Verein "HipHop geht anders" weitergehen? Diese Frage treibt zurzeit die Mitglieder und Freunde des jungen Vereins um, der mit neuen Projektideen von sich reden machte.

"Der Schatzmeister unseres Vereins ist bereits zurückgetreten", sagt Dennis Platow. Der 25-Jährige ist zwar noch Vorsitzender des Vereins, aber er und sein Stellvertreter werden auch zurücktreten. "Wir haben uns in den vergangenen Jahren für den Verein aufgerieben und sind erst einmal ausgebrannt. Immerhin engagieren wir uns neben Job und Schule rein ehrenamtlich. Wir wünschen uns, dass andere, vielleicht mit neuen Ideen und Konzepten weitermachen." Deshalb wirft der alte Vorstand auch nicht einfach so hin. In einem mehrstufigen Verfahren versuchte er, eine neue personelle und konzeptionelle Struktur für den Verein zu entwickeln. Dafür ist erst einmal bis zum 28. September Zeit. Dann findet nämlich die Jahreshauptversammlung statt.

Derzeit hat der Verein "HipHop geht anders" 23 Mitglieder, aber weit mehr Fans. Die Vereinsmitglieder brennen alle für das Tanzen und Singen. Aber nicht nur das: Sie verstehen es auch, dieses Feuer bei anderen Jugendlichen zu entfachen. Dazu gingen sie in den zurückliegenden Jahren in Schulen und führten Workshops durch.

Gestartet ist das Projekt an Schulen 2011. In einem Pilotprojekt führten junge Leute erste Workshops durch. Das kam so gut an, dass die Ehrenamtlichen den Verein gründeten und Kooperationen mit Oberschulen eingingen. Es gab Workshops im Beatboxing, Rappen, Graffiti und Streetdance. "Weil nicht klar ist, wie es mit dem Verein weitergeht, pausieren die Schulprojekte aber erst einmal", sagt Dennis Platow.

Vorgesehen ist nun, dass der Verein nicht nur mit einem neuen Vorstand neu durchstartet. Die ehrenamtliche Arbeit soll künftig auch auf noch mehr Schultern verteilt werden. Derzeit gibt es bereits zwei Kandidaten für den neuen Vorstand. Weitere Mitstreiter sind willkommen und sollten sich schnellstmöglich melden. Alle, die sich in der Förderung der Hip-Hop-Kultur engagieren möchten, sind deshalb eingeladen, im Verein mitzumachen.

Informationen gibt es auf www.hiphopgehtanders.de sowie auf https:// www.facebook.com/hiphopgehtanders.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.