Julia und Nadja Liebetrau massieren vierhändig

Die Schwestern Julia und Nadja Liebetrau haben schon vieles in ihrem Leben im Doppelpack gemacht. Nun massieren sie auch vierhändig. (Foto: BW)

Weißensee. Die "Lomi Lomi sisters" bringen einen Hauch von Südsee an den Weißen See. Am Strand oder in der Jurte sorgen die beiden Schwestern Julia und Nadja Liebetrau mit einer speziellen Massagetechnik dafür, dass man total entspannt ist.

Die "Lomi Lomi sisters" sind 32 und 34 Jahre alt, kommen aus Weißensee und sind fast unzertrennlich. "In den vergangenen zehn Jahren haben wir fast alles gemeinsam gemacht", sagt Julia Liebetrau. Sie absolvierten beide eine kaufmännische Ausbildung, arbeiteten zusammen im Eventmanagement und organisierten gemeinsam in einem Unternehmen das Verkehrspiloten-Training. Doch dann zog es sie in die weite Welt. "Wir waren fast fünf Jahre auf Reisen", so Nadja Liebetrau. Die Schwestern bereisten Afrika und Asien. Es zog sie nach Neuseeland und Australien. Besonders beeindruckte sie die Südsee und Polynesien. "Wir haben die Welt mit vier Augen und zwei Herzen erkundet", meint Julia Liebetrau. "Egal wo wir auftauchten, wir wurden immer als Doppelpack wahrgenommen."

Beide Schwestern hatten sich bereits in Deutschland zu Masseusen ausbilden lassen. Aber in der Südsee fanden sie "ihre" Technik: die Hawaii-Massage. Für diese Synchronmassage braucht man vier Hände. "Wenn wir beide schon so im Gleichklang ticken, dann ist diese Art der Massage doch genau das Richtige für uns", sagten sich die Geschwister. Und so reisten sie immer wieder nach Neuseeland und Polynesien und ließen sich in den vergangenen zwei Jahren gleich von mehreren Meistern ausbilden. Inzwischen erreichen sie eine erstaunliche Synchronität bei der Massage.

Zurück in Deutschland gaben sich Julia und Nadja den Namen "Lomi Lomi sisters" und ziehen nun durch die Lande, um Menschen mit ihrer hawaiianischen Massage im Doppelpack etwas glücklicher und entspannter zu machen. Einen geeigneten Ort dafür fanden sie auch im Strandbad Weißensee. Dort gibt es Wasser mit einer rauschenden Fontäne, einen Strand mit weißem Sand und sogar ein paar Palmen. Die stehen zwar in Kübeln, doch ein bisschen Südsee-Atmosphäre verströmen sie dennoch. Und auch die dortige Jurte eignet sich für ihre Zwecke. Bei so viel Exotik lässt sich schnell der Alltag vergessen. "Zum Strandbad haben wir eine enge Beziehung. Hier haben wir schon als Kinder viele Sommertage verbracht", betont Nadja Liebetrau. Die Schwestern sind mit ihrer besonderen Massagetechnik aber nicht nur im Strandbad anzutreffen. Sie sind mobil und überall dort unterwegs, wo Menschen Entspannung suchen. Außerdem planen sie, in den Sommerferien durch ganz Europa zu touren und an Festivals teilzunehmen.

Weitere Informationen über die beiden ungewöhnlichen Schwestern gibt es auf www.lomilomi-sisters.de.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.