Lea Streisand liest Geschichten im Strandbad

Lea Streisand liest in Weißensee. (Foto: Sascha Bachmann)

Weißensee. "Hamset nich kleina" ist der Titel einer Lesung im Strandbad Weißensee. Am 10. September um 20 Uhr ist dort die Autorin Lea Streisand zu Gast.

Sie wird kurze Geschichten über kleine Begebenheiten im Alltag lesen. Ausgangspunkt ist ein Berliner Spätsommerabend. Dunkelheit hat sich über die Stadt gelegt. Sie kühlt erhitzte Gemüter und fährt mit charmantem Weichzeichner über Geldsorgen, Liebeskummer, Hundedreck und Falten. Ausgehend von dieser Stimmung erzählt Lea Streisand Geschichten über Romantik im Spät-Kauf, Sex in einer Bibliothek und lyrische Einfälle im Angesicht der Ostsee. Das alles präsentiert die Autorin mit "Berliner Schnauze". Organisiert wird die Lesung in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Pankow.Lea Streisand liest seit 2003 auf Lesebühnen und bei Poetry Slams in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie veröffentlichte Geschichten in zahlreichen Anthologien. Außerdem hat sie ein Hörbuch mit dem Titel "Wahnsinn in Gesellschaft" eingelesen. Ihr aktuelles Buch heißt "Berlin ist eine Dorfkneipe".

Weitere Informationen zur Autorin gibt es im Internet auf www.leastreisand.de. Der Eintritt zur Lesung am 10. September kostet fünf Euro.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.