Pankower Künstlerin Claudia Grabarse stellt aus

Claudia Grabarse stellt in Sepp Maiers 2raumwohnung Aktzeichnungen auf geschöpftem Papier aus. (Foto: BW)

Weißensee. "Naked coffee" heißt die neue Ausstellung in Sepp Maiers 2raumwohnung. Der Galerist Achim Seuberling präsentiert Zeichnungen auf handgeschöpftem Papier von Claudia Grabarse.

Die Pankower Künstlerin studierte Szenografie an der Weißenseer Kunsthochschule. Danach war sie Anfang der 90er-Jahre Meisterschülerin beim renommierten Bildhauer Rolf Biebl. Später arbeitete sie einige Jahre lang als Kunstgeschichtslehrerin an einer Schule für Erwachsenenbildung. Als Künstlerin ist Claudia Grabarse heute in unterschiedlichen Metiers zu Hause. Neben der Bildhauerei malt und zeichnet sie. Achim Seuberling lernte die Künstlerin bei einer Ausstellungseröffnung kennen und lud sie ein, aktuelle Arbeiten in der Langhansstraße 19 auszustellen.Alle 23 Kunstwerke, die die Künstlerin unter dem Motto "Naked coffee" präsentiert, entstanden in den vergangenen zwei Jahren. "Das ist eine Auswahl von über 100 Aktzeichnungen, die in dieser Zeit entstanden", sagt die Künstlerin. Die Akte erscheinen als Protagonisten der Liebe, des Körperausdrucks und der Emotion. In den inspirierenden Bildern werden auf ungewöhnliche Weise Körperlinien und Flecken miteinander verschmolzen. So entstanden Bilder mit sinnlicher, erotischer und spannungsgeladener Atmosphäre.

Die Akte zeichnete die Künstlerin auf handgeschöpftem Papier. "Das ist strapazierfähiger und nimmt die Tusche besser auf als normales Papier", erklärt Claudia Grabarse. "Um Farbschattierungen herauszuarbeiten trage ich viele Tuscheschichten übereinander auf. So entstehen dicke Farbschichten. Das geschöpfte Papier ist dabei sehr geduldig."

Zu besichtigen ist die Ausstellung bis zum 15. Juni. Geöffnet ist mittwochs von 15 bis 19 Uhr sowie nach Anmeldung unter 34 35 32 56.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden