Neuer Trainer, alte Sorgen beim WFC

Weißensee. Am vergangenen Sonntag musste der Weißenseer FC gegen Türkiyemspor mit 2:3 die fünfte Landesliga-Niederlage in Folge. Dabei hatte Weißensee unter der Woche mit einem Trainerwechsel versucht, gegen die sportliche Krise zu steuern. Und das Debüt von Coach Martin Krüger (zuletzt Berliner SC, davor SV Empor) fing gut an: Bis zur 79. Minute führte Weißensee durch Tore von Seckler (44., Foulelfmeter) und Ahmetovic (71.) mit 2:0. Aber in der letzten 15 Minuten brach die Mannschaft ein und ließ sich den Sieg noch nehmen. Am kommenden Sonntag kann der WFC beim SSC Südwest (14 Uhr, Sochos-Sportanlage) zeigen, dass man auch über 90 Minuten mithalten kann.


Fußball-Woche / SH
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.