Viertelfinalpaarungen im Verdi-Pokal ausgelost

Berlin: Verband für Betriebsfußball |

Zwei ausgeglichene Partien und zwei Knaller – das ist das Resultat einer spannungsgeladenen Auslosung.

Während der turnusmäßigen Vorstandssitzung am 27. Oktober wurden die Viertelfinalpaarungen für den Verdi-Pokal ausgelost. Spielberechtigt in diesem Wettbewerb sind alle Großfeldmannschaften des Verbandes für Betriebsfußball.

Dass die Losfee keinen leichten Job haben würde, konnte der neutrale Zuschauer schon an den acht verbliebenen Mannschaften im Wettbewerb sehen. Überraschenderweise erreichten nur fünf Verbandsligisten, aber drei Landesligisten die Runde der letzten Acht. Im Lostopf befanden sich neben Verbandsligatabellenführer Wasser 75, Titelverteidiger Viessmann, sowie die Tempelhofer Tabellenführer der Landesliga. Mit Spannung wurde also auf die Auslosung gewartet.

BSG Wasser 75 – BSG FC Spandau United I
SG ADC KRONE / Vattenfall – BSG Berliner Feuerwehr
SG Rot-Weiß Tempelhof – BSG SV Weißblau Allianz
BSG Viessmann – BSG AOK Nordost

Auch wenn es am Ende nicht die ganz großen Duelle im Viertelfinale gibt, konnte man durchweg in zufriedene Gesichter schauen. Oder vielleicht gerade deswegen. Entschieden werden die Spiele eh auf dem Platz. Und das schon sehr bald!

Gespielt wird in der Woche vom 21.11 – 27.11.2016. Weitere Informationen um Wettbewerb gibt es hier: www.vbf-berlin.de

Die genauen Anstoßzeiten und Spieltage werden zeitnah festgelegt. Der Eintritt zu allen Spielen ist frei. Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.