Kampf nach Hitlergruß

Der Wildpinkler, der Schläger und der Mann mit der roten Jacke, der den Pinkler zurechtwies, fuhren nach dem Kampf in der gleichen U-Bahn davon. (Foto: Polizei)
Wilmersdorf. Indem er einen Unbekannten, der am U-Bahnhof Blissestraße ins Gleisbett der U-Bahnlinie 7 urinierte, ansprach, löste ein 59-Jähriger am 16. Mai gegen 1.50 Uhr einen heftigen Konflikt aus. Der Wildpinkler reagierte mit einem Hitlergruß, worauf der 59-Jährige auf ihn einschlug. Nun kam ein weiterer Mann herbei, um dem Geschlagenen zu helfen. Er streckte den Widersacher nieder und trat ihm, als er am Boden lag, gegen den Kopf, wobei Unbeteiligte die Kämpfenden die ganze Zeit auseinanderzutreiben versuchten. Der Pinkler, sein Helfer und das Opfer stiegen schließlich in eine U-Bahn Richtung Rathaus Spandau und fuhren davon. Wer die drei Männer kennt, meldet sich bei der Polizei unter  46 64 95 33 10 oder  466 49 50. tsc/Foto: Polizei
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.