Schuss im Supermarkt

Wilmersdorf. Während eines Überfalls auf einen Discountmarkt am Prager Platz am 21. März löste sich im Getümmel ein Schuss. Alles begann damit, dass sich ein Unbekannter in der Damentoilette des Marktes versteckte und zwei Mitarbeiter, die sich dorthin begaben, fesselte. Dann stürmte er das Kassenbüro, ließ sich Bargeld geben und versuchte zu fliehen. In dem Moment stellte sich dem maskierten Räuber ein Wächter in den Weg, feuerte beim Gerangel offenbar versehentlich seine Schreckschusspistole ab und verletzte sich selbst dabei an Hand und Kopf. Der Räuber hingegen entkam. tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.