Bali-Kino erhält Prämie

Zehlendorf. Das Medienboard Berlin-Brandenburg hat am 24. Juni in Kooperation mit der Deutschen Filmakademie den Kinoprogrammpreis verliehen. Der Preis ist eine Auszeichnung für die besten Jahresfilmprogramme und besonderes Engagement der Kinomacher.

Wie in den Vorjahren war auch wieder das Bali-Kino am Teltower Damm vertreten und erhielt eine Prämie in Höhe von 15.000 Euro. „Aus der Fülle der Veranstaltungen ragen jahreszeitlich und gesellschaftspolitisch, die thematisch und künstlerisch fein austarierten Angebote für die eher gutbürgerliche Einwohner- und Besucherstruktur heraus“, heißt es in der Begründung der Jury, die mit Filmprofis aus ganz Deutschland besetzt ist. „Bali ist Filmkunst in Personalunion, die einen Namen hat: Helga Gammert.“ Die 70-Jährige leitet das Kino seit 1979.

Die Programmprämien waren mit insgesamt 533.000 Euro dotiert, einen Steigerung um 60 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren. In Berlin erhielten 32 Kinos Prämien, in Brandenburg 16. Das Medienboard kümmert sich seit 2004 um Filmförderung und Standortmarketing in der Hauptstadtregion. uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.