Wie sehen junge Menschen ihren Kiez?

Steglitz-Zehlendorf. Wie sehen junge Menschen ihre Ortsteile? Was macht die Kieze interessant? Die FDP-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) will es wissen und stellt in der nächsten Sitzung einen entsprechenden Antrag.

Das Bezirksamt und das Kinder-und Jugendbüro (KiJub) sollen gemeinsam eine Veranstaltungsreihe konzipieren, in der Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersgruppen den Bezirk in neue „moderne“ Ortsteile untergliedern können. Die bestehenden Ortsteile sollen nicht ersetzt werden, vielmehr geht es um die Sicht junger Menschen auf historische Strukturen. „Neue Kieze entstehen, neue Treffpunkte entwickeln sich zu Zentren des sozialen Lebens“, heißt es in der Antragsbegründung.

„Uns interessiert, wie junge Menschen ihren Kiez modern umgestalten würden“, sagt Lars Rolle (FDP). „Sie sollen sich stärker in die Gestaltung unseres Bezirks einbringen können und Ansprüche anmelden, damit sie auch lange in Steglitz-Zehlendorf wohnen bleiben.“

Mit einer solchen Veranstaltung könnte auch eine Debatte über die Zukunft des Bezirk angestoßen werden, was wiederum eine erhöhte Teilnahme der Bürger an kommunalpolitischen Entwicklung zur Folge hätte – quer durch alle Alters- und Gesellschaftsschichten. uma
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.