Aktion „Warmes Essen“ startet

Berlin: Paulus-Kirche |

Zehlendorf. Manche kommen jedes Jahr wieder, andere sind neu, aber für alle Bedürftigen ist die Aktion „Warmes Essen“ in der Paulus-Gemeinde eine große Hilfe im Herbst und im Winter. Am Montag, 5. Oktober, ist Auftakt für die Saison 2015/2016.

Das Projekt ist bewährt, rein aus Spenden finanziert und hat eine lange Tradition. Erstmals 1993 gab es in der Paulus-Kirche schräg gegenüber dem Rathaus Zehlendorf Essen für Bedürftige. Damals war das Deutsche Rote Kreuz Kooperationspartner. Seit 14 Jahren hat das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf diese Aufgabe übernommen.

Genauso lange ist Rosmarie Mette dabei. Die Sozialarbeiterin ist im Diakonischen Werk tätig. Zehn Stunden pro Woche ist sie in der Paulus-Kirche anzutreffen. Sie organisiert Einkäufe, Essensausgabe, Kleiderkammer und den Einsatz von derzeit 20 Ehrenamtlichen.

Essen gibt es montags, mittwochs und freitags von 12 bis 13.30 Uhr, mittwochs ist gleichzeitig auch die Kleiderkammer geöffnet. Aber das ist nicht alles. Falls gewünscht, gibt es für die Besucher seelsorgerische Gespräche mit Pfarrerin Donata Dörfel. Rosmarie Mette gibt Hilfestellung bei der Beantragung existenzsichernder Sozialleistungen oder vermittelt Schlafplätze im Rahmen der Kältehilfe.

Im Vordergrund steht aber konkret das Essen. „Die Menschen, die zu uns kommen, haben Hunger, wollen sich aufwärmen, auch mal mit anderen ins Gespräch kommen“, berichtet Mette. Gleich danach steht die warme Jacke für den Winter auf der Bedarfsliste. Die Kleiderkammer im Keller der Kirche ist gut gefüllt, aber aktuell gibt es ein Problem. „Das Ehepaar, das die Kammer betreute, ist leider weggezogen.“ Jetzt sucht Rosmarie Mette dringend zwei Helfer, einen Mann und eine Frau. Die Aufgabe: zweimal pro Woche zwei Stunden Zeit mitbringen – für das Vorsortieren der gespendeten Kleidungsstücke und für die Ausgabe an die Bedürftigen.

Die Aktion „Warmes Essen“ in der Paulus-Kirche, Kirchstraße 6, beginnt am Montag um 12 Uhr mit einer kleinen Andacht. Wer in der Kleiderkammer helfen will oder etwas spenden möchte, kann sich bei Rosmarie Mette melden:  771 09 72, mette@dwstz.de. uma
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.