Anzeige
  • 14. September 2017, 10:40 Uhr
  • 5× gelesen
  • 0

Buch und Kunst: Art Book Fair Berlin 2017 im Hamburger Bahnhof

22. September 2017 um 18:00
Hamburger Bahnhof, 10557, Berlin
Die Messe zeigt die ganze Bandbreite des künstlerischen Publizierens.
Die Messe zeigt die ganze Bandbreite des künstlerischen Publizierens. (Foto: Friends with Books)

Moabit. Kunstinteressierte treffen auf der Künstler- und Kunstbuchmesse im Hamburger Bahnhof auf Verlage und Künstler.

Vom 22. bis 24. September zeigen mehr als 160 Kunstschaffende und Verleger ihre Künstler- und Kunstbücher. Die „Art Book Fair Berlin 2017“ in der Historischen Halle des Hamburger Bahnhofs, des Museums für Gegenwart, in der Invalidenstraße 50-51 wird von einem Rahmenprogramm begleitet. Mit Lesungen, Buchpräsentationen, Diskussionsrunden, Performances und sogenannten künstlerischen Interventionen möchten die Veranstalter die ganze Bandbreite des heutigen künstlerischen Publizierens darstellen.

Das Verlegen von Kunstbüchern gehört immer häufiger zu einer künstlerischen Arbeit. Gleichzeitig ist seit einigen Jahren das Veröffentlichen ein wesentlicher Bestandteil künstlerischen Tuns, sei es im Eigenverlag, in Form von selbst hergestellten Heften, mit aufwendig gestalteten Künstlerbüchern, regelmäßig erscheinenden Magazinen, Blogs, Performances oder „Lecture Performances“. Die Messe, die am 22. September um 18 Uhr eröffnet wird, wird vom Verein „Friends with Books“, von Vanessa Adler vom Kunstbuchverlag argobooks und der Kuratorin Savannah Gorton organisiert und von der Nationalgalerie unterstützt.

Ziel des 2014 gegründeten Verein „Friends with Books“ ist es, das zeitgenössische Künstlerbuch und Kunstpublikationen einem breiteren Publikum vorzustellen. Die Bücherschau ist an den weiteren beiden Tagen jeweils von 11 bis 19 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. KEN

Weitere Informationen auf www.friendswithbooks.org.
Autor: Karen Noetzel
aus Schöneberg
Anzeige