Anzeige
WAS HAT SICH GEÄNDERT?

Sicherer – übersichtlicher – mobil

Ende Mai ging das neue Internetportal der Berliner Woche und des Spandauer Volksblattes mit attraktiverem Design und neuen Funktionen an den Start. Wir sagen Ihnen, was sich geändert hat, und geben Kiez-Entdeckern viele Tipps, wie sie eigenständig Beiträge, Schnappschüsse und Veranstaltungen auf berliner-woche.de veröffentlichen können.

  • Berlin
  • 07.06.18

Nachrichten

Sonstiges

Plastische Chirurgie in Bamberg

Plastische Chirurgie in Bamberg Praxisklinik Dr. Aletta Eberlein feiert 10-jähriges Bestehen Diskretion und Wohlfühlambiente verbunden mit hochmoderner Technik Im Mai 2008 eröffnete die Praxisklinik für Plastische Chirurgie Dr. Aletta Eberlein im Herzen Bambergs und erfreut sich seither großer Beliebtheit bei Patienten aus dem gesamten Fränkischen Raum und darüber hinaus. Dr. Eberlein bietet als Fachärztin für Plastische Chirurgie mit ihrer über 25-jährigen Operationserfahrung ein breites...

  • Bezirk Mitte
  • 23.06.18
  • 2× gelesen
Kultur
Koschere Kuscheltiere

Vorbereitungen zum Sommertheater in Schöneberg/Tempelhof
Proben zu Koschere Kuscheltiere

Für die Aufführungen der Tragischen Komödie "Koschere Kuscheltiere" ab Juli stemmt ein ausgebildeter Filmschauspieler auch einen Profi-Tänzer in die Höhe. Wenig später steht Nikolai Hepp (im Bild) auf den Schultern des Kollegen. In dem auch körperlich, fast artistisch, inszenierten Theaterstück geht es um den zeitgenössischen Bezug auf jüdische Gebräuche. Ganz nah und unmittelbar agieren die Jungprofis: Die Anzahl der verfügbaren Plätze sind aufgrund der ungewöhnlichen Inszenierungsform und...

  • Tempelhof
  • 23.06.18
  • 6× gelesen

Schnappschüsse

Soziales

Künstlerische Selbsthilfe

Adlershof. Frauen, die an Krebs erkrankt sind oder waren, drücken sich in einer Gruppe mit Hilfe von Farben und Formen aus und erleben ihre künstlerische Beschäftigung als wohltuend und entspannend. Sie eröffnet ihnen neue Sichtweisen und schafft eine gute Grundlage zur Kommunikation. Weitere Mitstreiterinnen sind herzlich willkommen. Es sind keine künstlerischen Vorkenntnisse erforderlich. Treff ist an jedem zweiten und vierten Freitag im Monat von 10.30 bis 13.30 Uhr im Selbsthilfezentrum...

  • Adlershof
  • 23.06.18
  • 0× gelesen
Anzeige
Sport
Tom Prause (weiß) und der Frohnauer SC – hier beim 1:0-Erfolg gegen den SCC – haben tatsächlich den Aufstieg in die Berlin-Liga geschafft.

Frohnauer SC steigt erneut auf
FSC gelingt der Durchmarsch in die Berlin-Liga

Der Frohnauer SC hat seine unglaubliche Erfolgsgeschichte fortgeschrieben und kehrt nach dem 2:1-Erfolg in einem richtigen Aufstiegsendspiel beim FC Spandau am 17. Juni nach sechsjähriger Abstinenz wieder in die Berlin-Liga zurück. Erst vor zwölf Monaten war der Klub als Meister der Bezirksliga in die Landesliga aufgestiegen. Es mögen an die hundert Fans gewesen sein, die die „Reise“ vom Frohnauer Poloplatz bis an den Spandauer Ziegelhof auf sich genommen hatten, um ihre Schwarz-Weißen...

  • Frohnau
  • 23.06.18
  • 3× gelesen
Soziales

Wochenlang nicht zu erreichen
Fachdienst Unterhaltsvorschuss arbeitet Anträge ab

Der Fachdienst Unterhaltsvorschuss des Jugendamtes ist in den kommenden Monaten nur eingeschränkt erreichbar. Schuld ist die dringend notwendige Bearbeitung der Vielzahl an Unterhaltsvorschussanträgen, die seit Juli 2017 aufgrund der Gesetzesänderung des Unterhaltsvorschussgesetzes eingegangen sind. Vom 2. Juli bis 20. Juli, vom 30. Juli bis 17. August, vom 27. August bis 14. September sowie vom 24. September bis 12. Oktober ist der Fachdienst weder persönlich noch telefonisch erreichbar....

  • Steglitz-Zehlendorf
  • 23.06.18
  • 1× gelesen
Kultur
Den Eingangsbereich will die BIM so herrichten lassen, dass dort Kulturveranstaltungen stattfinden können.
8 Bilder

Kunst und Kultur statt Kraulstrecke
Neue Perspektive für das alte Stadtbad an der Hubertusstraße

Seit fast zwei Jahrzehnten ist das alte Stadtbad an der Hubertusstraße geschlossen – sehr zum Bedauern vieler Lichtenberger. Etliche haben dort ihre ersten Schwimmzüge getan, im Verein trainiert, in der Sauna entspannt. Jetzt zeichnet sich eine neue Zukunft für das verfallene Schmuckstück ab. Mit Kraulen, Kopfsprüngen oder Körperpflege hat die aber nichts zu tun. Ausstellungen, Vorträge, Kulturveranstaltungen mit bis zu 200 Gästen sollen das Hubertusbad schon im nächsten Jahr wiederbeleben,...

  • Lichtenberg
  • 23.06.18
  • 9× gelesen
Anzeige
Politik

Nächste Schritte im Flughafengebäude
Neues Arbeitsgremium stellt sich vor

Auf dem Weg zur sinnvollen Nachnutzung des Flughafens hat die Tempelhof Projekt GmbH die nächsten Schritte eingeleitet. Wie Anfang Mai berichtet, wurden Bürger zur Gründung eines neuen Arbeitsgremiums gesucht. Dieses hat die Arbeit inzwischen aufgenommen. Am Freitag, 29. Juni, will sich das Gremium erstmals der Öffentlichkeit präsentieren und bei dem Anlass auch seine ersten Maßnahmen vorstellen. Dafür wird von 17 bis 19 Uhr in die Zollgarage im Bauteil F2, Zugang über Platz der Luftbrücke...

  • Tempelhof
  • 23.06.18
  • 2× gelesen
Kultur

Der Luftkurort Klein-Glienicke

Wannsee. Jenny Schon stellt bei einem Spaziergang am Sonnabend, 30. Juni, ab 14 Uhr, den Luftkurort Klein-Glienicke und die Glienicker Brücke vor. Die Stadtführerin weiß viele Geschichten über die geschichtsträchtigen Orte zu erzählen. Besucht werden auch der Böttcherberg, die Schweizerhäuser und das Jagdschloss. Treffpunkt ist um 14 Uhr in Wannsee, Königstraße/Am Waldrand. Die Kosten betragen zehn Euro. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung bei Jenny Schon unter Telefon 892 13 38  möglich....

  • Wannsee
  • 23.06.18
  • 5× gelesen
Politik
Bürgermeisterin Monika Herrmann (vorne Mitte) und Baustadtrat Florian Schmidt (rechts neben ihr) sowie Mitglieder des Gründungsrats nach dem Unterzeichnen der Satzung im Görlitzer Park.

(Mit)bestimmen im Görli
Im September soll ein Parkrat gewählt werden

von Thomas Frey Die Satzung besteht aus 18 Paragrafen, die jeweils mit bis zu einem Dutzend Unterpunkten versehen sind. Außerdem gibt es eine Präambel. "Der Görlitzer Park ist ein besonderer Ort", heißt es dort im ersten Satz. Er begründet dann auch das, was auf den folgenden zehn Seiten festgeschrieben ist – das Installieren eines Parkrats, der im rechtlich zulässigen Rahmen "bei allen Angelegenheiten von erheblicher Bedeutung, die den Görlitzer Park betreffen", mitwirken soll....

  • Kreuzberg
  • 23.06.18
  • 29× gelesen
Umwelt
Cornelis F. Hemmer und Dr. Corinna Hölzer von der Stiftung Mensch & Umwelt sowie Charlotte-Verwalterin Myriam Trabitzsch bei der Vorstellung des Modellvorhabens.
5 Bilder

Abstandsgrün wird Natur
Modellvorhaben an der General-Barby-Straße

Im Zuge einer naturnahen Gestaltung der Stadt hat die Stiftung Mensch & Umwelt das „Abstandgrün“ als "Treffpunkt Vielfalt" in den Fokus gerückt – die Grünflächen zwischen größeren Wohnbauten. Wo sich einst nur Rasen zeigte, türmen sich jetzt Stein- und Erdhügel. Auf einer Grünfläche hinter den Häusern General-Barby-Straße 54-56 wachsen Pflanzen, die sonst selten in der Stadt zu sehen, und wenn es nach Dr. Corinna Hölzer geht, sind hier bald auch Tiere zu sehen, die manche Städter bisher...

  • Reinickendorf
  • 23.06.18
  • 0× gelesen
Bauen
Die Bauarbeiten an der Schwimmhalle im Freitzeitforum Marzahn dauern im Sommer an.

Wasserratten müssen warten
Schwimmhalle im Freizeitforum weiter geschlossen

Die Sanierung der Schwimmhalle im Freizeitforum Marzahn dauert länger als geplant. Aktuell heißt es, dass die Halle bis spätestens Ende September wieder eröffnet. Seit Oktober 2017 sind Schwimmhalle und Sauna geschlossen. Die Technik musste dringend erneuert werden. Diese Arbeiten sind mittlerweile abgeschlossen. Im Anschluss wurden auch die Glasfassade der Halle sowie alle Fenster im Saunabereich saniert, sodass der Wiedereröffnung von Schwimmhalle und Sauna im Juli nichts im Wege zu stehen...

  • Hellersdorf
  • 23.06.18
  • 13× gelesen
Politik
Die Kinderplansche im Marzahner Bürgerpark ist die einzige öffentliche Badestelle. Das "Platsch" könnte zum richtigen Freibad erweitert werden.
2 Bilder

Arbeitsgruppe auf Standortsuche
Marzahn-Hellersdorf startet erneuten Anlauf für ein Freibad

Mehr als 250 000 Menschen leben im Bezirk. Doch wenn die Temperaturen steigen, gibt es kein Freibad zum Erholen. Viele Bürger und Bezirkspolitiker wünschen sich ein solches Bad und setzen sich dafür ein. Doch es ist schon schwierig, einen geeigneten Standort zu finden. Wer sich bei warmem Sommerwetter am Wasser niederlassen möchte, der muss in andere Bezirke oder in das Berliner Umland ausweichen. Denn das Wernerbad in Kaulsdorf hat seine Türen bereits im Jahr 2002 geschlossen. Seither...

  • Marzahn-Hellersdorf
  • 23.06.18
  • 32× gelesen
Soziales
Stadtrat Stephan Machulik beim Testen des neuen Dienst-Hybrids des Ordnungsamtes.

Weniger Lärm, Kraftstoff und Abgase
Ordnungsamt fährt mit Hybridmodell

Seit kurzem sind die Ordnungshüter im Bezirk Spandau ziemlich leise unterwegs. Die Bediensteten des Ordnungsamtes nutzen einen Hybrid als neues Dienstauto. „Das neue Fahrzeug spart durch seine moderne Antriebstechnik nicht nur Kraftstoff und Abgase, sondern erzeugt auch weniger Lärm“, erklärt Stadtrat Stephan Machulik (SPD), der das hybride Dienst-Modell bereits einer Testfahrt unterzogen hat. „Gerade im Stadtverkehr könne ein solches Hybridfahrzeug seine Stärken ausspielen und sonst durch...

  • Spandau
  • 23.06.18
  • 3× gelesen
Politik

Erfolgsgeschichte auf Zeit
Die Quartiersmanagements Marzahn-Nord und Mehrower Allee laufen Ende 2020 aus

Seit 1999 arbeiten in sozial benachteiligten Wohngebieten in Berlin mit Erfolg die Quartiersmanagements (QM). Von Anfang an waren sie zeitlich begrenzt. Neun von 16 Gebiete sollen nun Ende 2020 keine weitere Förderung mehr erhalten. In Marzahn stehen die QMs Marzahn-Nord und Mehrower Allee vor dem Aus. „Die Mittel aus dem Förderprogramm der Sozialen Stadt laufen noch regulär bis Ende 2020“, heißt es in einer Presserklärung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Stadtentwicklungssenatorin...

  • Marzahn
  • 23.06.18
  • 6× gelesen
Soziales

Von Gosen nach Schmöckwitz

Heinersdorf. In seiner Reihe „Berliner Spaziergänge“ veranstaltet der Bürgerverein Zukunftswerkstatt Heinersdorf am 3. Juli eine Exkursion „von Gosen nach Schmöckwitz“. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem Nachbarschaftshaus Alte Apotheke an der Romain-Rolland-Straße 112. Um einen Unkostenbeitrag von zwei Euro wird gebeten. Anmeldung unter 472 46 65 sowie über nbh@zukunftswerkstatt-heinersdorf.de. BW

  • Heinersdorf
  • 23.06.18
  • 18× gelesen
Bauen
Von Brandmauer zu Brandmauer wird sich das neue Gebäude erstrecken.

Baulücke soll sich bald schließen
An der Sonnenallee sind Wohnungen geplant, Hotelpläne offenbar vom Tisch

Seit einigen Wochen ist die Tankstelle an der Ecke Sonnenallee und Hobrechtstraße geschlossen, das Grundstück ist mit Zäunen abgesperrt. Dort werden in naher Zukunft Wohnungen gebaut. Das teilte Stadtplanungsstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) auf Anfrage mit. Ein V-förmiger Bau soll die große Baulücke an der Straßenecke schließen. Im Grundsatz begrüßt das Bezirksamt das Vorhaben. Auch die direkten Nachbarn wird es wohl freuen. Denn jeder weiß, dass es ist nicht angenehm ist, eine...

  • Neukölln
  • 23.06.18
  • 26× gelesen
Leute

Vortrag, Gespräch und Sprechstunde

Charlottenburg. In seinem Bürgerbüro in der Fredericiastraße 9a stellt Andreas Statzkowski (CDU), MdA, am 5. Juli um 19 Uhr in einem Reisevortrag den Südwesten Irlands vor: "Killarney, zwischen Nationalpark und Golfstrom". Bereits am 27. Juni, 19 Uhr gibt es einen Vortrag und Meinungsaustausch mit Dr. Andreas Nix, Politikwissenschaftler und Dozent am Lehrstuhl für Politische Theorie an der Universität Potsdam, zum Thema „Was ist heutzutage noch konservativ?“. Interessenten melden sich per...

  • Charlottenburg
  • 23.06.18
  • 2× gelesen
Bildung
Auf der Fläche zwischen der Ruine des Eingangsportals und dem Lilli-Henoch-Sportplatz soll das Exilmuseum gebaut werden.
2 Bilder

Ein Museum des Exils
Geplanter Standort am Anhalter Bahnhof gefällt nicht allen

Professor Christoph Stölzl brennt für diese Idee. Deshalb konfrontierte er die Mitglieder des Stadtplanungsausschusses am 20. Juni auch mit einem längeren Vortrag. Der Gründungsdirektor des Deutschen Historischen Museums, ehemalige Berliner Kultursenator und heutige Rektor der Hochschule für Musik in Weimar gehört zu den Initiatoren einer besonderen Erinnerungsstätte: einem Museum des Exils. Es soll die Tragödie von Flucht und Vertreibung aus Deutschland während der Zeit des...

  • Kreuzberg
  • 23.06.18
  • 32× gelesen
Verkehr
Im Straßenbahnhof Köpenick werden historische Fahrzeuge der Nachwelt bewahrt.

Zu Besuch bei der "Elektrischen"
Depot an der Wendenschloßstraße öffnet seine Tore

Am 30. Juni können Sie historische Straßenbahnen besichtigen. Dafür öffnet das Depot an der Wendenschloßstraße 138 die Tore. Seit dem Frühjahr 2015 hat hier den Denkmalpflegeverein Nahverkehr seinen Sitz. Er bewahrt historische Straßenbahnen fahrtüchtig für die Nachwelt. Darunter der Wagen 10 der Cöpenicker Straßenbahn. Solche Wagen fuhren seit August 1903 zwischen Köpenicker Schloßplatz und Bahnhof Köpenick. Zuletzt war das Fahrzeug beim „Köpenicker Sommer“ im Festumzug und dann bei...

  • Köpenick
  • 23.06.18
  • 3× gelesen
Kultur
Musik und vieles mehr bietet das Bergmannstraßenfest.
2 Bilder

Letztes Mal mit "Kiez&Kultur"
Bergmannstraßenfest braucht neuen Veranstalter

Vom 29. Juni bis 1. Juli findet das diesjährige Bergmannstraßenfest statt. Wie immer mit viel Musik, Theater, Budenzauber und Spitzengastronomie. Es wird aber zum letzten Mal vom Verein "Kiez & Kultur" organisiert. "Wir werden eben nicht jünger", betont dessen künstlerischer Leiter Olaf Dähmlow gleich mehrfach. Diese Tatsache ist aber nicht der alleinige Grund für den Ausstieg. Wegen der Unklarheiten in der Bergmannstraße wäre es gleichzeitig der richtige Zeitpunkt, sich...

  • Kreuzberg
  • 23.06.18
  • 14× gelesen
Soziales
Marc Cotta mit Versicherungsfällen, die wegen der fehlenden Sterbeurkunden noch nicht bearbeitet sind.
2 Bilder

"Notstand" bei Sterbeurkunden
Bestatter beklagen zu lange Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit für Sterbeurkunden dauert im Bezirk sieben bis neun Wochen – normal wären zwei. Die Urkunden aber sind nötig, um Hinterbliebenenrente zu beantragen oder ein Konto aufzulösen. Die Angehörigen von Verstorbenen müssen in Spandau immer länger auf das Ausstellen der Sterbeurkunden warten. Die Wartezeit hat sich zuletzt mehr als verdoppelt und liegt jetzt im Schnitt bei sieben bis acht Wochen. Oder sogar länger. Weshalb Spandaus Bestatter mittlerweile von einem „Notstand“...

  • Spandau
  • 23.06.18
  • 60× gelesen
Politik

Arbeitslose sollen Angebote nutzen

Wedding. Nachbarschaftseinrichtungen wie Stadtteilzentren, Mehrgenerationenhäuser und Begegnungsstätten wollen verstärkt Arbeitslose dazu bringen, die Angebote in ihren Einrichtungen zu nutzen. Dazu schließen mehrere Nachbarschaftseinrichtungen mit dem Jobcenter und dem Bezirksamt am 27. Juni eine Kooperationsvereinbarung. Der Vertrag soll um 15 Uhr in der Schillerbibliothek in der Müllerstraße 149 unterzeichnet werden, teilt Sozialstadtrat Ephraim Gothe (SPD) mit. „Die Förderung der...

  • Mitte
  • 23.06.18
  • 72× gelesen
Kultur

Berliner Rapperin doziert in Potsdamer Uni

Die Rapperin Sookee hielt am Mittwoch, 20. Juni, in der Universität Potsdam vor Gasthörern und Studenten einen Vortrag mit dem Titel "Kommt ne Frau beim Arzt – Warum Sexismus als Kavaliersdelikt empfunden wird und was wir dagegen tun können". Als die Berliner Rapperin Sookee mit einem Bier in der Hand den Vorlesungssaal betritt, scheint sie mit ihrem Erscheinungsbild aus knielangem Rock, Brille und Tattoos zwei Welten zu vereinen. Die bundesweit bekannte Hip-Hop-Künstlerin findet man am...

  • Potsdam
  • 22.06.18
  • 5× gelesen
Kultur
Lesung zum Buch "Immer schön auf Augenhöhe
3 Bilder

Immer schön auf Augenhöhe
Blaue Stunde mit Dr. Gesine Lötzsch im Nachbarschaftshaus

Wenn eine Bundestagsabgeordnete aus ihrem politischen Leben erzählt, kann das durchaus auch erheiternd sein. Das zeigten die Reaktionen der Teilnehmerinnen an der „Blauen Stunde“ im Nachbarschaftshaus im Ostseeviertel. Dr. Gesine Lötzsch las am 21.06. aus ihrem Buch „Immer schön auf Augenhöhe“. Dieser Satz war als politisches Credo vor allem für die schweren Anfangsjahre im Bundestag gedacht, konnte auch generell für den Osten gelten, aber durchaus ebenso als direkter Vergleich bestehen,...

  • Neu-Hohenschönhausen
  • 22.06.18
  • 7× gelesen
Kultur
Björn Böhning, Carlo Chatrian als Künstlerischer Leiter und Mariette Rissenbeek als Geschäftsführerin, Kulturstaatsministerin Monika Grütters
Vorstellung der neuen Berlinale Doppelspitze am 22. Juni 2018 im Martin-Gropius-Bau in Berlin

DER NEUE BERLINALE-LEITER IST CARLO CHATRIAN
DER NEUE BERLINALE-LEITER IST CARLO CHATRIAN

Die lange Debatte um die Nachfolge des langjährigen Berlinale-Chefs Dieter Kosslick wurde schon über einen längeren Zeitraum geführt. Den nun fälligen Personalwechsel am Potsdamer Platz ist nun offiziel. Wobei schon vor der geplanten Bekanntgabe am heutigen Freitag der Name Carlo Chatrian durchgedrungen ist. Eins ist klar, er wird für neuen frischen Wind sorgen. Carlo Chatrian und Marieta Rissenbeek werden beide künftig die Berlinale leiten. Für die Staatsministerin Grütters ist die...

  • Charlottenburg
  • 22.06.18
  • 5× gelesen