Anzeige
  • 31. August 2016, 18:26 Uhr
  • 0× gelesen
  • 0

Agfa-Fabrik wird zur Bühne: "Theaterboxring" zeigt Stück nach Vàclav Havel

9. September 2016
Agfa-Fabrik, 10317, Berlin
Der Theaterboxring bei den Proben für das Stück "Sanierung".
Der Theaterboxring bei den Proben für das Stück "Sanierung". (Foto: Thomas Lang)

Rummelsburg. Vom 9. bis zum 11. September wird die ehemalige Agfa-Fabrik in der Hauptstraße 12 zur Theaterbühne: Bürger aus der Viktoriastadt zeigen Vàclav Havels Stück "Sanierung".

Ein Architektenteam plant die Umgestaltung eines Städtchens. Das Kollektiv soll das umsetzen, was von höherer Stelle vorgegeben wird. Die neue Gesellschaft soll im Plattenbau zu ihrem Bewusstsein finden. Die einen rebellieren gegen die Skizze der zentralistischen Instanzen. Andere passen sich an, gehorsam und unterwürfig. 1989 wurde das Stück "Sanierung" von Vàclav Havel uraufgeführt.

Vom 9. bis zum 11. September bringt die Initiative "theaterboxring berlin lichtenberg" das Stück nun in der historischen Kulisse der ehemaligen Agfa-Fabrik zur Aufführung. Rund zwanzig Theatermacher – darunter Bühnen- und Kostümbildner und Schauspieler – gehören zum Ensemble der Initiative, die städtische Räume für ihre Kunst nutzt. Unter der Regie von Stephan Weiland zeigen sie Havels groteskes Spiel über die Unmöglichkeit, ein nicht reformierbares System zu reformieren.

Die Spieltermine finden am 9. und 10. September um 20 Uhr und am 11. September um 17 Uhr in der ehemaligen Agfa-Fabrik in der Hauptstraße 12 statt. Zugang zum Gelände gibt es über die Gustav-Holzmann-Straße 3. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. KW

Weitere Informationen gibt es unter www.theaterboxring.de.
Autor: Karolina Wrobel
aus Lichtenberg
Anzeige