Richtfest für ein neues Laborgebäude

Über dem Rohbau an der Rudower Chaussee ging der Richtkranz hoch. (Foto: Ralf Drescher)
Berlin: Am Oktogon |

Adlershof. Fast jede Woche gibt es am Wissenschaftsstandort einen Baustart, ein Richtfest oder eine Gebäudeübergabe. Am 3. Mai ging an der Rudower Chaussee der Richtkranz hoch.

Der Berliner Projektentwickler immobilien-experten-ag hatte eingeladen. Das künftige Laborgebäude B 2 ist nach dem Baustart im November 2015 zügig in den Himmel gewachsen. Jetzt kann der Innenausbau des Fünfgeschossers mit 2200 Quadratmetern Nutzfläche beginnen. „Vielen Dank an das Unternehmen für sein Engagement am Standort Adlershof. Die Bautätigkeit der Firma immobilien experten ist ein wichtiger Schritt bei der weiteren Entwicklung des Wissenschafts- und Medienstandorts“, überbrachte Bürgermeister Oliver Igel (SPD) den Dank des Bezirks.

Die ersten beiden Mieter stehen schon fest. Neben einem Hersteller von Ministahlkugeln für die Oberflächenreinigung zieht ein Medienunternehmen aus Oberschöneweide ein. „Wir könnten bei Nachfrage sofort mit dem Bau von Gebäude B 3 beginnen, die Baugenehmigung liegt schon in der Schublade“, sagt Prokurist Klaus Pahl von immobilien-experten-ag.

Der Projektentwickler hat 2010 das 5,5 Hektar große Gelände an Rudower Chaussee gekauft. Bisher wurde eine alte Werkstatthalle modernisiert und mit einem Solarkraftwerk auf dem Dach versehen sowie mehrere Neubauten errichtet. Im Herbst soll das Laborgebäude B 2 bezugsfertig sein. Bis Ende 2018 will die immobilien-experten-ag auf ihrem Grundstück rund 60 000 Quadratmeter vermietbare Flächen errichtet haben. RD
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.